Sie sind hier: Startseite » Lokales » Städte und Gemeinden » Feldatal »

Brandretter und neues Fahrzeug im Zentrum

  Anzeige

Artikel vom 21.08.2011 - 21.13 Uhr

Brandretter und neues Fahrzeug im Zentrum

Feldatal (ts). Zu einem schönen Umzug beim Bezirksfeuerwehrfest kamen am Sonntag viele Teilnehmer und Besucher. Am Wochenende hatte es bereits ein Mundartfestival und eine Groß-Übung gegeben.

f_ffwBambini0821_220811_4c_1
Lupe - Artikelbild vergrössern
Die Bambini-Gruppe aus Ober-Seibertenrod zog an Festdamen und Ehrengästen vorbei.
Feldatal-Ermenrod (ts). Es regnete in Strömen – aber das minderte nicht die gute Stimmung der vielen Zuschauer und Mitwirkenden beim Festzug zum Bezirksfeuerwehrfest in Ermenrod am Sonntag. Da feierte man halt unter Regenschirmen. Angeführt von den Festdamen und den Prominenten aus Feuerwehr und Politik schlängelte sich der Festzug durch die Straßen von Ermenrod. Gekommen waren die Feuerwehren der umliegenden Gemeinden und Orte, die sich der Bevölkerung präsentierten.

Zwischen die Feuerwehrleute hatten sich immer wieder Zugnummern der ortsansässigen Vereine eingereiht und sorgten so für ein buntes Bild. Mit dabei der Knuts Hut Club Groß-Felda, der mit seinem großen Motivwagen die Blicke auf sich zog. Auch die Bärenküche Ermenrod und der Tischtennis Club Ermenrod ließen es sich nicht nehmen, an dem Festzug teilzunehmen. Musikalisch umrahmt wurde der Zug von dem Posaunenchor Groß-Felda, der für die Marschmusik sorgte.

Ein wahrer Blickfang war das neue Feuerwehrfahrzeug der Feldatalwehren, welches den Abschluss des Zuges bildete und sich der Öffentlichkeit präsentierte. Im Anschluss trafen sich die Teilnehmer in der Festhalle, wo bei zünftiger Blasmusik von den Original Antrifttaler Musikanten noch einige Stunden gefeiert wurde. Bereits am Freitagabend fand eine Großbrandübung der Feuerwehren statt, bei denen sich die Bürger ein Bild von der Schlagkraft der Wehr machen konnten. Der Samstag stand dann ganz im Zeichen der Tradition und so lud die Feuerwehr zum Mundartfestival ein. Halb6 und die Angenröder Steijklepper sorgten für gute Stimmung. Der Vorsitzende der Feuerwehr aus Ermenrod, Alexander Weil, zeigte sich sehr zufrieden, am Sonntag die Teilnehmer am Festzug und die Bürger begrüßen zu können.

Bürgermeister Dietmar Schlosser überbrachte die Grüße der Gemeindegremien und des anwesenden 1. Kreisbeigeordneten Manfred Görig sowie von Landtagsabgeordnetem Kurt Wiegel. Schlosser bedankte sich bei allen Aktiven für die Mitwirkung am Festzug. Ein Festzug lebe davon, dann viele Vereine und Gruppen sich präsentieren.

Auch fand Schlosser Worte der Anerkennung für die Bürger von Ermenrod, die ihren Ort in vorbildlicher Weise für dieses Fest geschmückt hätten. Ein Feuerwehrfest sei immer wieder ein willkommener Anlass, um die Bedeutung der Feuerwehren hervorzuheben. Die Wehren seien ein wesentlicher Teil der Ortsteile und so sei es wichtig, dass sich die Wehren auch den Bürgern hin öffnen und gemeinsam mit diesen feiern.

Artikel Drucken Drucken  Versenden
Artikel vom 21.08.2011 - 21.13 Uhr
Social Networks
Facebook Twitter studiVZ meinVZ schülerVZ MySpace  Del.icio.us
X Diesen Artikel versenden






* Bitte füllen Sie alle Felder aus.
Kommentar schreiben
Impressum Kontakt AGB Nutzungsbedingungen Datenschutz
TopSeitenanfang