Sie sind hier: Startseite » Lokales » Städte und Gemeinden » Kirtorf »

Dorfbewohner mit Zivilcourage im Protest gegen Obrigkeit

  Anzeige

Artikel vom 26.04.2015 - 21.52 Uhr

Dorfbewohner mit Zivilcourage im Protest gegen Obrigkeit

Kirtorf (jol). Ein Dorf setzte sich für den verhafteten Pfarrer ein und bewies große Zivilcourage - daran erinnerten am Wochenende geschichtsinteressierte Kirtorfer mit Veranstaltungen zu Dr. Friedrich L. Weidig.

k_wbrunnen_270415
Lupe - Artikelbild vergrössern
Beim Rundgang auf Spuren des ehemaligen Pfarrers und Revolutionärs Dr. Friedrich L. Weidig: Ortsvorsteher Armin Becker vor der ehemaligen Gaststätte, in dem sich die Ober-Gleener zum Protest gegen die Verhaftung besprachen. (Foto: jol)
© Joachim Legatis
Lebendige Geschichte in einem kleinen Dorf präsentierten am Wochenende der Ortsbeirat Ober-Gleen und Geschichtsinteressierte bei den »Weidig-Tagen«. Beim Auftakt am Freitag durchmaß eine 70-köpfige Grupe die Ortschaft und sah Plätze mit Bezug zu Dr. Friedrich L. Weidig. Der Ortspfarrer war vor 180 Jahren von der Obrigkeit verhaftet worden. Grund: Er hatte mit Georg Büchner die Schrift »Der hessische Landbote« verfasst, ein Aufruf zum Ungehorsam mit der berühmten Aufforderung »Friede den Hütten - Krieg den Palästen«.

Im April 1835 wurde Weidig bei Nacht verhaftet, zwei Jahre später beging er vermutlich Selbstmord. Die Ober-Gleener hatten damals gegen die Verhaftung protestiert und damit großen Mut gegen die Unterdrücker bewiesen (Bericht folgt).

Artikel Drucken Drucken  Versenden
Artikel vom 26.04.2015 - 21.52 Uhr
Social Networks
Facebook Twitter studiVZ meinVZ schülerVZ MySpace  Del.icio.us
X Diesen Artikel versenden






* Bitte füllen Sie alle Felder aus.
Kommentar schreiben
Impressum Kontakt AGB Nutzungsbedingungen Datenschutz
TopSeitenanfang