Sie sind hier: Startseite » Lokales » Städte und Gemeinden » Mücke »

Ex-Schüler schuf Buzzerbox für den Sportunterricht

  Anzeige

Artikel vom 25.01.2013 - 17.45 Uhr

Ex-Schüler schuf Buzzerbox für den Sportunterricht

Mücke (pm). Der Ingenieur Florian Kraus und seine Freundin Johanna Greb überraschten den stellvertretenden Schulleiter der Gesamtschule Mücke, Gustl Theiss, mit einer Buzzerbox für Zeitmessung im Sportunterricht.

M_GS_Buzzer_230113
Lupe - Artikelbild vergrössern
Der Entwickler der Buzzerbox, Florian Kraus, mit Freundin Johanna Greb und stellv. Schulleiter Gustl Theiss. (pm)
Beide sind ehemalige Schüler des GSM . Florian Kraus studierte 2010 noch Luft- und Raumfahrttechnik an der Uni in Stuttgart und Johanna Greb befand sich im Referendariat für die Grundschule an der Klostergartenschule in Sindelfingen. Ihr Problem, im Sportunterricht einfach und gut sichtbar den Spielstand oder eine Zeitmessung anzuzeigen, riefen den angehenden Ingenieur auf den Plan. Er entwickelte ein Gerät, mit dem derartige Probleme lösbar sein sollten.

Elektronik, Design, Materialauswahl – alles wurde zunächst nur im stillen Kämmerlein gelötet, gefräst und zusammengebaut. Es entstand ein Prototyp der heutigen Buzzerbox. Helle Begeisterung bei den Schülern und Pädagogen führten dazu, dass Florian das ursprünglich angedachte Konzept weiter entwickelte und einer breiteren Öffentlichkeit vorstellte.

Einer fachkundigen Jury stellte er im September 2010 im Rahmen eines Wettbewerbs »Test Your Ideas« seine Box vor und gewann auf Anhieb den Hauptpreis. Auch 2012 wurde das Konzept und die fertige Box einer Jury vorgestellt und der Businessplanwettbewerb NewBizCup 2.0 gewonnen. Für die Gesamtschule Mücke war es klar, dass man diese hochwertig verarbeitete Box haben musste, denn durch ihre vielseitigen Einsatzmöglichkeiten und die Variabilität in Sachen Transport und Energieunabhängigkeit gibt es auf dem Markt nichts Vergleichbares. So ist man in der Lage, mit der Box Spielstände im fast 12 Zentimeter hohen Display anzeigen zu lassen. Zudem kann man sie als Countdownzähler, als transportable Musikanlage, als Rundenzähler bei Crossläufen (bis 9999 Runden), als Quizmaster, als digitaler Würfel mit Zufallsprinzip, als Lärmpegelmessgerät (tolles Feature als Lärmampel), als Reaktionsmesser und als Kopfrechentrainer benutzen. Gustl Theiss bedankte sich bei dem Entwicklerteam für die prompte Lieferung und wünschte den beiden für ihr erstes »Baby« einen erfolgreichen Verkaufsstart in Deutschland. Weitere Informationen und Anwendungsvideos für den Unterricht gibt es auf der Homepage www.buzzerbox.de.

Artikel Drucken Drucken  Versenden
Artikel vom 25.01.2013 - 17.45 Uhr
Social Networks
Facebook Twitter studiVZ meinVZ schülerVZ MySpace  Del.icio.us
X Diesen Artikel versenden






* Bitte füllen Sie alle Felder aus.
Kommentar schreiben
Impressum Kontakt AGB Nutzungsbedingungen Datenschutz
TopSeitenanfang