Steffen Milchsack empfiehlt: Sommer-Kartoffelsalat

05. Juli 2017, 08:42 Uhr
Zum Grillabend eingeladen und vorschnell zugesagt, einen Salat mitzubringen? Das bringt Steffen Milchsack, den gebürtigen Gießener und Lufthanseaten, nicht in die Bredouille. Der passionierte Hobbykoch arbeitet bei der Kranich-Airline in der Kommunikationsabteilung und ist außerdem »ehrenamtlich« Kantinentester bei Deutschlands größter Airline. In seiner Rubrik »Milchsack macht Mittag« testet er mit einem Augenzwinkern die Betriebsrestaurants der Firma und stellt sie in seiner monatlichen Kolumne in der Mitarbeiterzeitung vor.

Und samstagmorgens ist der 46-Jährige regelmäßig auf dem Gießener Wochenmarkt zum Einkaufen. »Der Markt in Gießen ist einfach phänomenal. Gute Produkte aus der Region, ein breites Sortiment und freundliche Marktbeschicker. Hier macht das Entdecken und Einkaufen so richtig Spaß – und ein Schwätzchen gibt es kostenlos dazu.«

Der Klassiker für den Grillabend ist vermutlich bei vielen Familien der beliebte Kartoffelsalat. »Die Variante mit Mayonnaise finde ich bei sommerlichen Temperaturen etwas heikel«, meint Steffen Milchsack. Die süddeutsche Variante mit Brühe und Essig lässt sich prima mediterran aufpeppen und für Vegetarier sogar zu einem eigenständigen Hauptgericht erweitern. »Bei dem Salat gibt es kein Muss – außer den Kartoffeln. Alles Weitere kann nach Lust und Laune und dem Angebot aus Garten oder vom Markt angepasst werden.«
 
  • 500 g festkochende Kartoffeln
  • 250 g grüne Bohnen
  • 2 mittelgroße Zucchini (1 gelb, 1 grün)
  • 200 g Cocktailtomaten
  • 250 ml Brühe
  • 1 Schalotte
  • 2 TL Dijonsenf
  • 3 EL Himbeeroder Champagneressig
  • Salz, Pfeffer
  • 2-3 EL Öl
  • 1 EL Kapern
  • Mediterrane Kräuter
  • Schnittlauch-Röllchen

Kartoffeln kochen. Tipp: Bekömmlicher wird es, wenn man 2 TL Kümmelsaat zufügt. Unterdessen die Schalotte schälen und fein hacken. In eine Schüssel geben und mit heißer Brühe übergießen. Senf und Essig einrühren, mit Pfeffer und Salz würzen. Die Kartoffeln schälen und rasch verarbeiten, bevor die Stärke abbindet und sie die Brühe nicht mehr gut aufnehmen. In Scheiben schneiden, in die Brühe geben, vorsichtig umrühren. Bohnen putzen und in stark gesalzenem Wasser bissfest garen. In Eiswasser abschrecken, damit die Farbe bleibt. Je nach Größe quer halbieren.
Zucchini quer in 0,5 cm dicke Scheiben schneiden. Olivenöl in eine Pfanne geben, heiß werden lassen und die Zucchini von beiden Seiten braten. Anschließend würzen – und mit gehackten Kräutern – Rosmarin, Thymian, Majoran – bestreuen. Die Scheiben auf Küchenkrepp entfetten. Tomaten vierteln. Nun die Kartoffeln vorsichtig unterheben. Abschmecken. 2 EL Öl machen den Salat cremiger. Zum Schluss mit Kapern dekorieren.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Bohnen
  • Essig
  • Grillabende
  • Grillen
  • Kapern
  • Kartoffeln
  • Pfeffer
  • Private Einkäufe
  • Rezepte
  • Würzen
  • Zucchinis
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.
0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung (Noch Zeichen verfügbar)





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 4 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.