Unbelehrbar

Die Schranke und der teure Überweg

Auch wenn die Bahnschranke kaputt ist, sollte man sie nicht ignorieren. Denn das kann nicht nur teuer werden, sondern ist auch lebensgefährlich.
01. Januar 2018, 06:05 Uhr
Links zu, rechts auf – die Schranke am Trais-Horloffer Bahnhof war dieser Tage defekt.

Erst vor wenigen Tagen berichtete diese Zeitung über die fekte Bahnschranke in Trais-Horloff (siehe Foto). Diese wollte sich nicht mehr öffnen. Das Überqueren bei geschlossener Bahnschranke kostet Fußgänger übrigens 350 Euro Strafe, hieß es in dem Bericht. Das scheinen aber drei Schülerinnen in Hungen wohl nicht gelesen zu haben: Am Mittwochabend konnte pad beobachten, wie sie die geschlossenen Bahnschranken überkletterten und den Bahnübergang überquerten – 30 Sekunden, bevor der Zug kam. Zeitungsleser wissen mehr – und leben wohl auch länger.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Lebensgefahr
  • Zeitungsleser
  • Züge
  • Hungen
  • Patrick Dehnhardt
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.
0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung (Noch Zeichen verfügbar)





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 31 - 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.