Seit Jahrzehnten gehört er zum festen Veranstaltungsangebot in der mittelhessischen Region: Der Wetzlarer Gallusmarkt lockt Jahr für Jahr Tausende Besucher auch aus dem Umland in die Domstadt an der Lahn, die nicht nur mit ihrer romantischen Altstadt glänzen kann.

Vom heutigen Donnerstag, 12. Oktober, bis zum Sonntag, 15. Oktober, schlängeln sich rund 150 Verkaufsstände von der Altstadt über die Langgasse, den Karl-Kellner-Ring und die Bahnhofstraße bis zum Forum. An den Ständen wird eine Mischung von Schmuck, Bekleidung und Handtaschen, Süßwaren, Kräutern, Heimtextilien und Kunsthandwerk präsentiert. Natürlich ist auch das gastronomische Angebot mit Essen und Getränken wieder sehr umfangreich. Dazugesellen sich Vereine und gemeinnützige Organisationen, die für einen unterhaltsamen Mix in Wetzlars Straßen sorgen. Nicht zuletzt haben sich auch viele Einzelhändler wieder eine Reihe von Aktionen in und vor den Geschäften einfallen lassen. Dafür können Familien auch den verkaufsoffenem Sonntag nutzen.

Offiziell eröffnet wird der Markt von Oberbürgermeister Manfred Wagner heute um 17 Uhr mit dem Fassanstich im Festzelt auf der Lahninsel – musikalisch umrahmt von Frank Mignon im Duett mit Stephan Geiger (Saxofon). Sie unterhalten mit Party- und Disco-Klassikern, Oldies und Evergreens. Starten kann man den Gallusmarkt-Rundgang mit einer Fahrt im Riesenrad auf der Lahninsel, die nicht nur einen Blick auf die Altstadt ermöglicht. Auch zahlreiche andere Fahrgeschäfte sind vertreten.

Viel Musik an vier Tagen

Round Table, Lions Club, Rotary Club, Lebenshilfe und Förderverein Feuerwache werben an ihren Ständen um Spenden für gemeinnützige Zwecke. Der Domplatz begrüßt die Wetzlarer Besucher mit dem historischen Markt am Sonntag und einer kurzweiligen Show am Samstagabend. Außerdem werden die Wochenmarkthändler am Samstag ab 19 Uhr dort eine Show aus Feuer und Musik inszenieren. Der historische Markt bietet vielfältige Attraktionen für Jung und Alt. Der Abschluss des Marktes ist das Höhenfeuerwerk am Sonntag um 19.30 Uhr.

Musikalische Akzente setzen am Freitag (13. Oktober) die Band Lebendig aus Gießen (20.30 Uhr, Festzelt Lahninsel) und das Dirk-Daniels-Projekt (19 Uhr, Bühne Eisenmarkt), am Samstag (14. Oktober) The Oldies (20.30 Uhr, Festzelt), Tobias Wessel (12 bis 17 Uhr) und Overtime (18.30 Uhr, beide Bühne Eisenmarkt) und am Sonntag (15. Oktober) der Oberkrainer Express (12 bis 15.30 Uhr, Festzelt) sowie auf der Bühne am Eisenmarkt Don Carlo mit Italo-Songs und das Café Vinyl mit einem Schaufensterkonzert (jeweils ab 15 Uhr). Ebenfalls am Eisenmarkt präsentieren Models um 13 Uhr »haarscharf« die neuesten Frisurentrends.

Zum achten Mal lädt der Solmser Sängerbund zum traditionellen Benefizkonzert für Sonntag um 16.30 Uhr in die Hospitalkirche ein.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Aktionen
  • Altstädte
  • Feuerwerke
  • Frisurentrends
  • Gemeinnützige Organisationen
  • Heimtextilien
  • Lahn
  • Lions Club
  • Manfred Wagner
  • Riesenräder
  • Theater
  • Verkaufsoffene Tage
  • Rüdiger Geis
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.
0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung (Noch Zeichen verfügbar)





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 8 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.