Disko-Umbau

Das wird aus dem ehemaligen Alpenmax

Am Wochenende wurde im Nightlife, dem ehemaligen Alpenmax, ein letztes Mal gefeiert. Nun wird die Location umgebaut. Das künftige Nutzungskonzept steht.
12. August 2017, 22:05 Uhr
Im Nightlife wird dieses Wochenende ein letztes Mal gefeiert. (Foto: Schepp)
Am Freitag und Samstag wurde unter dem Motto »Alles muss raus« zum allerletzten Mal im Nightlife gefeiert. Ab Montag läuft in der Diskothek im Schiffenberger Tal der große Umbau: Schon am 15. September wollen die neuen Betreiber Yusuf Kaya und Halit Yaman nämlich ihren neuen Club eröffnen. Aus dem Nightlife, das vor vielen Jahren zunächst als Alpenmax das Gießener Nachtleben bereichtert hat, wird dann das Masquerade.

Disko mit Shisha-Lounge

Der neue Club soll eine Mischung aus Diskothek und Shisha- Lounge im VIP-Bereich werden. »Wir wollen eine neue Anlaufstelle zum Ausgehen schaffen«, sagt Kaya. Seit einigen Monaten führt der Gastronom bereits das Restaurant Lahnterrasse Au lac in der Bootshausstraße. Dass es für ihn und seinen Partner Yaman, der in Heuchelheim die Shisha-Lounge Jaima betreibt, auch im Diskogeschäft gut laufen wird, ist für Kaya klar.

Erst Krise, dann Erfolg

»Ich habe häufig Läden übernommen, die in der Krise waren, und dann habe ich sie zum Erfolg geführt«, sagt er. Sein Zeitplan ist eng. »Wir wollen schnell wieder eröffnen. Eine Diskothek darf nicht lange leerstehen«, sagt der neue Pächter. Das Nightlife hatte Anfang Juli geschlossen. Die beiden Partys am Wochenende waren nun der endgültige Abschied von diesem Konzept. Tanzfläche oder Wasserpfeife? Und was planen Kaya und Yaman? »Wir werden nicht nur eine Richtung bedienen«, sagt Kaya über die Musikrichtung des neuen »eleganten Clubs«, der – auf »gehobenem Niveau« – ein etwas älteres Publikum ansprechen soll. »Wir werden auch Balkanmusik spielen«, erklärt Kaya, der die 600 Quadratmeter große Räumlichkeit von Donnerstag bis Sonntag öffnen will. Wesentlicher Bestandteil des Konzepts: Im VIP-Bereich der Diskothek wird es die Möglichkeit geben, Wasserpfeife zu rauchen. »Wer nicht tanzen will, kann ihn Ruhe Wasserpfeife rauchen.« Da in der Diskothek früher Zigaretten geraucht wurden, dürfte die Lüftungsanlage mitspielen.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Diskotheken
  • Kaya
  • Gießen
  • Marc Schäfer
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.
0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung (Noch Zeichen verfügbar)





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 8 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.