Die Town-und-Country-Stiftung hat an die Freiwillige Feuerwehr Großen-Linden (Foto links) und an den Kinderschutzbund Gießen (Foto rechts) je 1000 Euro gespendet. Daniel Reitz, Botschafter der Stiftung und Geschäftsführer beim »Lahnimmo« Einzelunternehmen Gießen, übergab die Schecks. Die Feuerwehr Großen-Linden will die Spende für die Gründung einer Bambini-Feuerwehr mit Kindern aus allen sozialen Schichten verwenden. Ziele sind dabei die »Förderung der Kameradschaft, Freundschaft und Teamfähigkeit sowie das Wecken des Interesses an der späteren Jugendfeuerwehrarbeit«. Der Kinderschutzbund verwendet das Geld für das Projekt »KIKS – Kinderrechte in Kindertagesstätten und Schulen«.

Der Town-und-Country-Stiftungspreis wird in diesem Jahr zum fünften Mal vergeben. Der Fokus liegt auf der Unterstützung benachteiligter Kinder. In diesem Jahr werden 500 Projekte mit je 1000 Euro unterstützt. (Fotos: se/ep)

Schlagworte in diesem Artikel

  • Deutscher Kinderschutzbund
  • Linden
  • Gießen
  • Harold Sekatsch
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.
0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung (Noch Zeichen verfügbar)





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 2 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.