DRK Mücke

Gemeinsam helfen macht Freude

Sie können jederzeit vom Feierabend weg zu einem Einsatz gerufen werden, helfen Menschen im Stau auf der Autobahn und Verletzten bei Unfällen. Warum machen die das?
20. April 2017, 17:00 Uhr
Sorgen in der Kleiderkammer für Ordnung und helfen Bedürftigen: die Frauen vom Sozialdienst des Roten Kreuzes. (Fotos: sf)

Der DRK-Ortsverein Mücke feiert 80. Geburtstag. Der Ortsverein hat heute rund 500 passive Mitglieder, etwas mehr als 40 Aktive sowie rund 25 Kinder. Gegründet wurde er am 2. Februar 1937 im Café Schumann für die Ortschaften Merlau und Flensungen. Heute zählen auch noch Ilsdorf, Groß-Eichen, Sellnrod, Höckersdorf, Ruppertenrod und Ober-Ohmen, Unter- und Ober-Seibertenrod sowie Altenhain dazu.

Vor rund 15 Jahren vereinigten sich die Ortsvereine Ruppertenrod und Mücke. Der Verein ist kein »Einsparten-Verein«, sondern in drei Abteilungen eingeteilt. Beim Roten Kreuz sagt man dazu Gemeinschaften.


Blutspende mit Atzenhain

So sind in der Gemeinschaft Sozialdienst überwiegend Frauen tätig, die sich um Blutspende und die Kleiderkammer kümmern – beides ist sehr aufwendig. Früher wurden noch Altennachmittage abgehalten, doch mit dem Rückgang der Besucherzahlen brach dieses Arbeitsfeld ein. Die Kleiderkammer gibt es seit 20 Jahren, was auch ein Grund zum Feiern ist, denn es ist aktuell die einzige im Kreisverbandsgebiet. Im Herbst konnte man einen weiteren Raum im DGH Merlau beziehen und so die Kleiderkammer erweitern, was auch notwendig war, denn sie wird immer stark beansprucht.

»Für uns ist die Flüchtlingszeit noch nicht vorbei«, sagen die Verantwortlichen. An wöchentlichen Terminen treffen sich die Frauen, sortieren Kleidung, bereiten diese für die Ausgabe vor oder lagern sie für den Notfall ein, denn in akuten Notsituationen, können Betroffene Kleidungsstücke aus der Kammer bekommen. Mit viel Kraft und Engagement bewältigen die Sozialdienstfrauen ihre Aufgabe und freuen sie sich darauf, im Jubiläumsjahr die neuen Räume präsentieren zu können. Die Erweiterung der Kleiderkammer kann man im Rahmen der Festveranstaltung am Samstag besichtigen.

Bei den Blutspendeterminen, die man seit diesem Jahr erfolgreich mit dem DRK-Ortsverein Atzenhain im Wechsel anbietet, kommen auch die Frauen des Sozialdienstes zum Zug, so bereiten sie in der Küche das Essen vor und geben es an die Spender aus. Viele der Frauen sind schon seit Jahrzehnten im DRK aktiv.


Spaß darf nicht fehlen

Im Jugendrotkreuz sind schon die Jüngsten aktiv. Die Gruppen sind bei den »Bambini« im Alter zwischen fünf und zehn Jahren und JRK im Alter zwischen 10 und 16 Jahren. Die Kinder und Jugendliche werden langsam an die Rotkreuzarbeit herangeführt. Der Spaß darf natürlich nicht fehlen. So gibt es Ausflüge oder es geht im Winter zum Schlittenfahren. Hin und wieder nimmt das JRK auch an Wettbewerben teil, hier war man schon mehrfach Kreismeister und vor einiger Zeit sogar Hessenmeister.

Als letztes ist die Bereitschaft zu nennen. Sie übernimmt Aufgaben bei größeren Unfällen oder Katastrophen. So ist man mit der Bereitschaft zum einen in den zweiten Sanitätszug des Vogelsbergkreises eingebunden, hier arbeitet man in der SEG-Behandlung (Schnell-Einsatz-Gruppe) mit und stellt die Besatzung für den großen Gerätewagen Behandlung. Ferner besetzt man noch den Zug-Trupp mit, dieser führt die Einheit bei Einsätzen. Auch arbeitet die Bereitschaft im Landesverband mit. Hier stellt sie eine Fernmeldeeinheit und besetzt einen Fernsprech-Bauwagen. Dieser kommt dann zum Einsatz, wenn Telefonnetze ausfallen, bzw. wenn für Einsatzleitungen eigene Telefonverbindungen aufgebaut werden müssen.

Neben diesen Einsatzbereichen sind die Helfer aber auch bei Veranstaltungen zur Stelle und stellen den Sanitätsdienst. Neben den Veranstaltungen im Einzugsgebiet ist man auch in Alsfeld in der Hessenhalle tätig, stellt Teams für Fußballspiele in Frankfurt bereit oder ist bei den Bad Hersfelder Festspielen im Sanitätseinsatz. Aktuell ist der Ortsverein mit seiner Leistungsfähigkeit zufrieden, alle Aufgaben können bewältigt werden, dies zeigt auch der Rückblick auf die Mitarbeit in der Flüchtlingshilfe im Jahr 2015 – hier war der Ortsverein mit all seinen aktiven Helfern über Wochen im Einsatz.


Neue Helfer, bitte melden

Um aber künftig auch diesen Dienst am Nächsten machen zu können, braucht es immer wieder Nachwuchs – so hat man zwar in der Bereitschaft viele junge Menschen, die mitmachen, doch kommt es durch berufliche Veränderungen immer wieder dazu, dass Menschen ihr Engagement stark einschränken müssen. Im Sozialdienst hat man viele treue Mitarbeiter, doch die sind hier schon lange im Dienst und der Nachwuchs ist nicht leicht zu finden.

Der Ortsverein finanziert sich über Mitgliedsbeiträge und Spenden, erhält hier und da Zuwendungen, hat aber auch laufende Kosten wie Mieten, Versicherungen oder den Unterhalt von Einsatzfahrzeugen zu tragen.

Bei Interesse an einer Mitarbeit am besten eine E-Mail schreiben an die Adresse drk-muecke.bl@web.de oder anrufen unter der 0 64 00/9 17 96 46.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Autobahnen
  • Blutspenden
  • Deutsches Rotes Kreuz
  • Geburtstage
  • Jugendrotkreuz
  • Mücke
  • Rotes Kreuz
  • Services und Dienstleistungen im Sozialbereich
  • Verkehrsstaus
  • Verletzte
  • Mücke
  • Jutta Schuett-Frank
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.
0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung (Noch Zeichen verfügbar)





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 8 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.