Kulinarischer Rundgang

Kulinarischer Rundgang in Hainbach

Zum fünften Mal lud der Obst- und Gartenbauverein Hainbach zum kulinarischen Rundgang ein. Über 100 Mitglieder nahmen die Einladung dankend an.
10. Oktober 2017, 19:17 Uhr
An den einzelnen Stationen warten Leckereien wie Rindfleischsalat, holländische »Pannenkoeken« oder selbst gebrautes Bier. (Foto: ek)

Bereits zum fünften Mal lud der Obst- und Gartenbauverein zum kulinarischen Rundgang ein. Vorsitzende Dr. Anke Möser begrüßte bei der ersten Station auf dem Hof von Monika und Reinhold Möser rund 100 Mitglieder und Freunde des Vereins und eröffnete mit einer herzhaften Kartoffelsuppe und einer Rote-Bete-Suppe.

Besonders freute sich die Vorsitzende darüber, dass diese Traditionsveranstaltung über alle Altersgruppen hinweg so beliebt ist. Kleinkinder mit Roller oder noch im Kinderwagen waren ebenso dabei wie die Älteren. Nach dem ersten Stopp wurde mit einer Glocke zum Aufbruch geläutet – und alle packten mit an.

Denn da nicht an jeder Station im Vorfeld Sitzplätze aufgebaut werden können, wurden kurzerhand Tische und Bänke zusammengeklappt und mitgenommen zur nächsten Station. Dort hatte Familie Momberger nach überliefertem Familienrezept Mehlklöße in Specksoße vorbereitet, während es bei Jürgen Decher und Astrid Wiegand verschiedene Honigsorten auf Weißbrot und selbst gemachten Met gab.

Danach wanderte die Gruppe zum Zollstock und probierte bei Stephan Mayer und Jörg Möser Wildschwein-Hotdogs mit Zwiebel-Pfifferling-Topping. Der Weg zur nächsten Station war kurz – bei Katja Imhof und Achim Reitz gab es auf der anderen Straßenseite Rindfleischsalat und selbst gebrautes Bier. Dieser erste Versuch in der Bierbraukunst erfreute die Teilnehmer.

Wildschwein-Hotdog

So gestärkt führte der weitere Weg auf den Haberg, wo die Gruppe mit »Pannenkoeken und Stroop« empfangen wurde.

Die holländische Spezialität mit Speck-streifen oder Käse wurde unter Anleitung von Patrizia Popken, einer Neubürgerin, mit Anja Wagner, Karola Weicker und Helga Mayer zubereitet. Bei einer Tasse Kaffee schmeckte die süß-herzhafte Pfannkuchenversion besonders lecker.

Es folgte ein Besuch bei Marianne und Werner Lutz, die Tomaten-Bruschetta boten. Zahlreiche selbst gezogene Tomatenpflanzen lieferten die Zutat für diese italienische Spezialität, obwohl Werner Lutz mit einem Augenzwinkern zugab, dass »es regionale heimische Zutaten sind, wenn mindestens eine Hainbacher Tomate dabei ist.«

Der Abschluss der gelungenen Veranstaltung fand im Hof von Friedrich Benz statt. Aus seiner Heimat, der Pfalz, hatte er Weine und frischen Federweißen mitgebracht. Dazu servierten Ellen Schönfeld und Janina Kömpf »Hainbacher Sushi« – im kleinen Bambusschiff servierte Häppchen, darunter Zwiebelkuchen, Pumpernickel mit Pfälzer Wurst oder Frischkäse-Wichtel. Dazu gab es als süßen Nachtisch Rotweinkuchen. Bei einem Gläschen Wein rund um die Tonnenfeuer klang dieser Jubiläums-Rundgang in gemütlicher Runde aus.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Esskultur
  • Möser
  • Obst
  • Obst- und Gartenbauvereine
  • Stephan Mayer
  • Wurst und Würstchen
  • Gemünden-Hainbach
  • Eckhard Kömpf
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.
0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung (Noch Zeichen verfügbar)





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 x 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.