Damit Theaterbesucher sicher sind

03. Dezember 2017, 19:23 Uhr
Ist in der Küche alles sicher? Begehung im Gebäude der Mädchenwohngruppe in Ehringshausen. (Foto: eva)

Eine ebenso wichtige Aufgabe wie der abwehrende ist der vorbeugende Brandschutz. Um auch diesem Auftrag gerecht zu werden, hatte der Gemündener Gemeindebrandinspektor (GBI) Tobias Tomaschewski die Führungskräfte der sieben Gemündener Ortsteilfeuerwehren sowie die Mitglieder der DRK- Ortsvereinigung Gemünden dieser Tage zu sogenannten Brandschutzbegehungen eingeladen.

Die besichtigten Objekte waren die vom Marburger St. Elisabeth-Verein geführte Mädchenwohngruppe »FaM« in Ehringshausen sowie die Ehringshäuser Theaterklause inklusive Theatersaal und der Bühne.

Neben der Beachtung der Brandschutzbestimmungen dienen solche Begehungen auch dazu, gut informiert und vorbereitet zu sein, falls es einmal in einem der Gebäude zu einem Ernstfall kommen sollte, erläutert Tomaschewski. Aufgeteilt in zwei Gruppen wurden die Gebäude nacheinander in Augenschein genommen.

»Unser Hauptaugenmerk in der Mädchenwohngruppe und der Theaterklause lag auf den gefährdeten Stellen«, sagte der GBI. Dazu gehören die Küchenbereiche sowie Aufenthalts- und Gruppenräume. Ebenso galt de kritische Blick der Tatsache, ob Notausgänge vorhanden sind, die Möglichkeit für Sammelplätze gegeben ist, und zu schauen, wo man notfalls eine Leiter anstellen kann und welche Wasserentnahmestellen in der Nähe zur Verfügung stehen.

»In der Theaterklause haben wir die Aufmerksamkeit auf die Notausgänge gelegt, da sich bei den aktuell laufenden Theateraufführungen rund 150 Personen im Saal aufhalten«, erläuterte Tomaschewski. Unterstützt wurden die Einsatzkräfte in der Mädchenwohngruppe von Gruppenleiterin Judith Klein und in der Theaterklause vom zweiten Vorsitzenden der Laienspielgruppe, Thomas Tomaschewski, die auch die Führung durch die Gebäude übernahmen.

»Mängel wurden keine festgestellt«, hebt der Gemeindebrandinspektor hervor und er informiert noch darüber, dass im Bereich Gemünden weitere Brandschutzbegehungen für das kommende Jahr schon in Planung sind. Darüber hinaus ist auch vorgesehen, im kommenden Jahr Brandschutzerziehungen und eine Großübung bei der Mädchenwohngruppe in Ehringshausen anzubieten.

»Es ist sehr wichtig, dass man solche Gebäude kennt, damit man im Ernstfall die Hilfe besser koordinieren kann«, sagte Tomaschewski abschließend.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Brandschutz
  • Führungskräfte
  • Gemünden
  • Gemünden-Ehringshausen
  • Hannelore Diegel
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.
0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung (Noch Zeichen verfügbar)





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 8 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.