Franzosen, Schnee und viele Fotos

19. Dezember 2017, 20:53 Uhr
Die Besuchergruppe aus La Coquille verlebt einige schöne und genussreiche Tage in Romrod und Umgebung. (Foto: pm)

Die Freunde aus Romrods Partnerstadt La Coquille brachten neben Wein für den Weihnachtsmarkt auch den Schnee mit in die Schlossstadt. Nach dem herzlichen Empfang verbrachten die Gäste den Abend in den Gastfamilien. Am Samstag besuchten alle zusammen das Vulkaneum in Schotten. Während der Fahrt über den Vogelsberg zeigten sich die Gäste beeindruckt vom vielen Schnee und machten fleißig Fotos. Sie erzählten, wenn in ihrer Heimat nur ein bisschen Schnee auf der Straße liegen würde, stehe das Leben still.

Wieder gut in Romrod angekommen, gab es ein typisch deutsches Mittagessen im Restaurant Burghof in Romrod: Schnitzel mit Pommes. Am Abend wurden die französischen Gäste offiziell auf der Schlossbühne zum Weihnachtsmarkt begrüßt, jeder erhielt von der Bürgermeisterin Birgit Richtberg Lose für die Tombola.

Nach der Erkundung des Angebots in den vielen Buden und im Museum ließen Gastgeber und Gäste den Abend im Weinkeller des Schlosses, der traditionell vom Förderverein der Städtepartnerschaft an diesem Abend betrieben wird, ausklingen. Auch dort gab es bei einem Schätzwettbewerb etwas zu gewinnen. Die beste Schätzung kam von einem Franzosen und so ging der erste Preis nach Frankreich.

Gans und »Schrottwichteln«

Den Sonntag konnten die Gastgeber frei mit ihren Gästen gestalten, viele machten einen kleinen Ausflug oder besuchten Bekannte, die sie von früheren Besuchen her kannten. Trotz des zeitweiligen Schneesturms fanden viele den Weg in den Weinkeller, um dort bei Tartes und Kaffee Freunde der Städtepartnerschaft zu treffen. Der Tag endete mit einem sehr schönen Partnerschaftsabend im Al Castello in Romrod bei gutem Essen und guter Stimmung. Kein Besuch ohne Reden – Bürgermeisterin Richtberg sprach ein Grußwort, Madame Lasterre verlas eine herzliche Ansprache des Präsidenten der Städtepartnerschaft in La Coquille, Monsieur Castagnié, und auch der Vorsitzende der hiesigen Partnerschaft, Karl Ulrich Zulauf, hielt eine kurze Ansprache.

Früh am nächsten Morgen machte sich eine deutsch-französische Gruppe auf den Weg nach Weimar. Förderverein der Städtepartnerschaft, Rewe-Markt Romrod und Metzgerei Becker spendeten für ein Frühstück, das auf einem Rastplatz bei Gotha eingenommen wurde. So gestärkt erfuhren die Teilnehmer bei einer Stadtführung in Weimar Interessantes und Wissenswertes über Goethe und Schiller. Auch hier schmeckte den französischen Gästen das kulinarische Angebot des Weihnachtsmarktes, besonders der Eierpunsch und die Thüringer Bratwurst.

Mit einem weihnachtlichen Gänsebuffet im Schäferhof Eudorf klang dieser letzte gemeinsame Tag aus, alle hatten noch einmal sehr viel Spaß beim »Schrottwichteln«, das für die Gäste neu war. Am Dienstagmorgen wurden die Gäste verabschiedet, nicht ohne das Versprechen, sich bald in Frankreich wiederzusehen. Einige waren das erste Mal dabei und konnten den besonderen Geist und die Herzlichkeit zwischen den Menschen spüren; mit allen Unterschieden und Gemeinsamkeiten, die man erst erfährt, wenn man in Kontakt miteinander kommt. Dank galt den Übersetzern Marion Karl, Achim Günzel und Laurence Vauriac.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Birgit Richtberg
  • Fotografien
  • Johann Wolfgang von Goethe
  • Schnee
  • Schotten
  • Vogelsberg
  • Weihnachtsmärkte
  • Weinkeller
  • Romrod
  • Redaktion
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.
0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung (Noch Zeichen verfügbar)





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 1 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.