CDU ist jetzt für einen Kauf des Schlosses

08. März 2012, 13:58 Uhr
Das Homberger Schloss aus der Vogelperspektive: Nach den letzten Zahlen haben sich bisher 814 Besucher für einen Kauf ausgesprochen, darunter sind aber auch Auswärtige. An wahlberechtigten Hombergern sind bisher 645 für den Kauf (Homberger insgesamt 692). Gegen den Erwerb durch die Stadt haben sich 133 wahlberechtigte Homberger ausgesprochen (138 gesamt). Interessant: 147 Nicht-Homberger, die das Schloss besucht haben, haben bei der Abstimmung von einem Kauf abgeraten. (Foto: Th. Kotlorz)

Hier habe sich die Stadtverordnetenversammlung in der vergangenen Sitzung jedoch für eine Umfragevariante entschieden, die nicht den Vorstellungen der CDU entsprochen habe, die es nun aber zu akzeptieren gelte. Klage führt die CDU auch über »Hemmschwellen« wegen der offenen Befragung der Bürger.

»Damit konnte die CDU zumindest einen Teilerfolg erzielen, in dem der Bürgermeister und die Koalition unserer Ansicht gefolgt sind, dass zum Schlosskauf eine Bürgerbeteiligung unbedingt notwendig ist. Dass diese nicht in allen Ortsteilen möglich ist, ist aus unserer Sicht bedauerlich, jedoch nicht mehr zu ändern«, erläutert Norbert Reinhardt, Vorsitzender der CDU-Fraktion.

Es habe sich bestätigt, dass die Meinungsumfrage »methodisch schlecht gemacht ist.« Von den 3 500 Besuchern hätten sich bisher nur etwa 800 in die Abstimmungslisten eingetragen. Die CDU habe das bisherige Ergebnis der Umfrage zur Kenntnis genommen, wundere sich jedoch nicht über die niedrige Beteiligung.

»Wer erwartet, dass sich Bürgerinnen und Bürger mit Name und Anschrift in eine Liste, die für jeden dort zugänglich ist, eintragen und ihr Votum öffentlich abgeben, der irrt. Hier werden Hemmschwellen aufgebaut, die bei der von der CDU vorgeschlagenen wahlähnlichen Umfrage nicht vorhanden gewesen wären«, kritisiert Norbert Reinhardt das Vorgehen.

»Diese nicht repräsentative Umfrage und ihre zweifelhafte Aussagekraft« seien Anlass gewesen, dass sich die CDU weitere Meinungen zum Schlosskauf eingeholt habe. Hier seien vor allem die Schlosspatrioten und die Vereine mit den vielen Helferinnen und Helfern, die sich an den Besichtigungstagen engagiert haben, sowie die Verfasser der kulturell-historisch fundierten Leserbriefe einbezogen worden.

Auch habe man Gespräche mit Bürgerinnen und Bürgern aus Homberg und den Ortsteilen geführt. Als Ergebnis dieses Abstimmungsprozesses sei festzustellen, dass sich die CDU-Fraktion dem Erwerb des Schlosses nicht verschließen werde.

Aus diesem Grund will die CDU einen Antrag in die nächste Stadtverordnetenversammlung einbringen, in dem der Magistrat gebeten wird, das Schloss zu erwerben.

Mit dem Schlosskauf sollten jedoch bestimmte Kriterien verbunden sein. So sollten nach dem Kauf erst einmal nur die notwendigsten Sicherungsmaßnahmen durchgeführt werden, um nicht schon zu Anfang größere Investitionen, die möglicherweise der späteren Nutzung entgegenstehen, zu tätigen. »Ebenso soll bis Ende November ein tragfähiges Nutzungskonzept vorgelegt werden, das neben den investiven Kosten auch die jährlich anfallenden Kosten sowie die Einnahmen berücksichtigt und bewertet«, führt Norbert Reinhardt aus. Nur so könne man sehen, dass die Unterhaltung des Schlosses auch finanzierbar sei. Ebenso solle dargelegt werden, in welcher Form Zuschüsse von Land, Bund oder der EU für den Kauf bzw. für Erhalt und Nutzung des Schlosses abgefordert werden können. Sollte kein Nutzungskonzept vorgelegt werden können bzw. das vorgelegte Konzept sich als nicht tragfähig erweisen, dann müsse das Schloss wieder veräußert werden. Dies müsse natürlich unter Wahrung städtischer Interessen geschehen. »Für den Fall einer späteren Veräußerung des Schlosses sollte selbstverständlich die Möglichkeit, den Rundweg zu nutzen und die im Schloss stattfindenden städtischen Veranstaltungen auch weiterhin durchführen zu können, erhalten bleiben«. Nur so könne man verantwortungsbewusst mit dem Erwerb des Schlosses unter den bestehenden wirtschaftlichen Verhältnissen umgehen.

Schlagworte in diesem Artikel

  • CDU
  • Homberg
  • Käufe
  • Umfragen
  • Wirtschaftslage
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.
0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung (Noch Zeichen verfügbar)





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 1 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.