Wetterau

Bad Nauheimer Bahnhof als Baustelle

Der Bad Nauheimer Bahnhof ist eine Baustelle. An Gleis 1 wird ebenso gearbeitet wie in der großen Halle. Von Bedeutung sind vor allem die Aktivitäten im Freien, dort können Fahrgäste die Anfänge der Lärmschutzwand beobachten.
17. Februar 2017, 14:00 Uhr
Zeitweise hatte die Baufirma die Zugänge zu Gleis 1 nachts gesperrt. Fahrgäste reagierten verärgert. (Foto: pv)

Tiefe Löcher werden in die Erde gegraben, um anschließend massive Säulen aufstellen zu können. An diesen Metallelementen werden anschließend die Glieder der Lärmschutzwand befestigt. Ein Bauprojekt der Bahn, über das in Bad Nauheim seit mehr als sechs Jahren diskutiert wird, hat seinen Anfang genommen.

Mit den Arbeiten wurde vor etwa fünf Wochen an Gleis 1 links und rechts des Bahnhofsgebäudes begonnen. Wie eine Bahnsprecherin erläutert, wird der Bau der 2,7 Kilometer langen Wand vom Bahnhof aus gleichzeitig in beide Richtungen vorangetrieben. »Geplant ist das Ende der Maßnahme im Frühsommer dieses Jahres«, heißt es aus der Pressestelle des Konzerns in Frankfurt. Die Wand endet im Süden in Höhe der Sudetenstraße in Schwalheim, im Norden an der Steinfurther Straße.

In der Kurstadt sind fast 900 Haushalte zu starken Emissionen ausgesetzt, die Grenzwerte von 60 Dezibel (nachts) und 70 Dezibel (tagsüber) werden überschritten. Nach Angaben der Bahn werden 77 Prozent der betroffenen Anlieger der Main-Weser-Strecke durch die Lärmschutzwand entlastet. Etwa 200 Haushalte profitieren nicht von dem Bauwerk, sie können aber in den Genuss von Zuschüssen für den Einbau von Lärmschutzfenstern kommen, sofern ihre Häuser vor 1974 errichtet worden sind. Insgesamt investiert der Konzern in Bad Nauheim rund 4 Millionen Euro, die mit Fördermitteln des Bundes finanziert werden.

Gebäude-Eigentümer investiert

Durch Absperrungen im Bahnhof verärgerte das von der Bahn beauftragte Unternehmen zeitweise die Fahrgäste. Mithilfe von Bauzäunen wurden nachts die Treppen zu Gleis 1 blockiert. Wer auf Gleis 2 oder 3 ankam und in Richtung Innenstadt gehen wollte, konnte den gewohnten Nachtausgang über Gleis 1 nicht benutzen. Diese Bahnkunden sollten die Unterführung im Bahnhof in Richtung Goldstein gehen, um dann die zweite Unterführung zu durchqueren, die neben dem Vorplatz endet. Dieser Weg war allerdings nicht ausgeschildert, was Irritationen bei einigen Fahrgästen verursachte. Nach Auskunft der Bahnsprecherin hatte die Baufirma den Zugang zu Gleis 1 ohne Absprache gesperrt. Inzwischen können die Treppen wieder genutzt werden.

Zu Investitionen hat sich auch der Eigentümer des Bahnhofsgebäudes, die Portal Real GmbH & Co KG entschlossen. »Der gesamte Bahnhof und sein Umfeld werden renoviert und neu gestaltet, um die Attraktivität für die Bürger der Stadt zu erhöhen«, kündigt ein Sprecher des Unternehmens an. Derzeit läuft die Sanierung der Räume, die von der Buchhandlung angemietet worden sind. »Seit dem 19. Januar bauen wir komplett um. Der Laden war doch etwas in die Jahre gekommen«, sagt eine Mitarbeiterin der Firma Travel Retail Lagardère mit Sitz in Wiesbaden, die den Laden für Lesestoff und anderen Reisebedarf seit 2009 betreibt. Bis Mitte März – dann soll die Instandsetzung abgeschlossen sein – ist das Retail-Sortiment in den benachbarten Räumen der ehemaligen Gaststätte zu finden.

Wenn die Buchhandlung an ihren ursprünglichen Standort zurückgekehrt ist, werden die Renovierungsarbeiten in der ehemaligen Gaststätte fortgesetzt. Das teilt der für den Bahnhof zuständige Mitarbeiter von Portal Real mit. Möglicherweise soll die seit Jahrzehnten stillgelegte Gastronomie im Bahnhof wiederbelebt werden. Entsprechende WZ-Informationen, über die Ende Dezember berichtet wurde, wollte der Real-Portal-Mitarbeiter nicht kommentieren. Nur so viel: »Die Fläche ist noch unvermietet.«

Schlagworte in diesem Artikel

  • Bahngleise
  • Bahnhöfe
  • Baustellen
  • Lärmschutz
  • Bad Nauheim
  • Bernd Klühs
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.
0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung (Noch Zeichen verfügbar)





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 4 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.