Preisgekrönte Arbeiten

16. Februar 2017, 21:45 Uhr
Auf Lesetournee: Andreas Matlé und die Vorleser/innen. (Foto: pv)

Die diesjährige Lese-tournee der Ovag begann kürzlich an der Bad Nauheimer Sankt-Lioba-Schule. Drei Preisträger des Wettbewerbsjahres 2016 lasen die redigierte Endfassung der Werke, die sie zum Wettbewerb um den Jugendliteraturpreis eingereicht hatten. Zwei Vorleserinnen waren Bad Nauheimer Schülerinnen: Kerstin Uebele von der Ernst-Ludwig-Schule hatte für ihre Geschichte »Zugvögel« den zweiten Preis erhalten; Antonia Faust von der Sankt-Lioba-Schule las ihr biografisch geprägtes Werk »Godda«. Außerdem saß noch ein »Exot« mit auf der Bühne. Christian Sedlak präsentierte mit »CuSO4* 5H2O« eine Kurzgeschichte, in der die Farbe von Kupfersulfat-Pentahydrat eine besondere Rolle spielt. Sedlak ist einer von nur zwei männlichen Preisträgern dieses Jahrgangs; Wettbewerbskoordinator Andreas Matlé ermunterte deshalb die anwesenden jungen Männer, sich zu trauen und für das neue Jahr Beiträge einzureichen.

In der Aula der Lioba-Schule hatten sich zwei Oberstufenjahrgänge eingefunden, die aufmerksam den Vorträgen der etwa gleich-altrigen Autoren folgten. Lokalmatadorin Antonia Faust hatte einen hörbaren Popularitätsvorsprung, aber auch die anderen Autoren wurden für ihre Leistungen gewürdigt. Organisiert wurde der Lese-Event von Miriam Ermert, einer der beiden Fachsprecherinnen für Deutsch an der Sankt-Lioba-Schule. In den nächsten Wochen werden die Preisträger in verschiedenen Zusammensetzungen noch in weiteren Schulen des Ovag-Einzugsgebiets ihre Werke vortragen.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Kurzgeschichten
  • Neujahr
  • Preisträger
  • Bad Nauheim
  • Redaktion
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.
0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung (Noch Zeichen verfügbar)





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 2 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.