Gaming: Smartphone und Notebook laufen dem PC den Rang ab

An der Beliebtheit der Videospiele ändert sich nicht viel, aber an den Konsolen auf denen sie gespielt werden. Der Spieler wird mehr und mehr mobil. Smartphones und Notebooks lösen den PC immer weiter ab.
30. August 2017, 13:20 Uhr
Das Smartphone ist immer beliebter für Videospiele unter den Gamern. (Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa)

Smartphone und Notebook haben den PC als beliebteste Plattform für Videospiele abgelöst. Drei von vier Spielern (74 und 75 Prozent) greifen mittlerweile zum Klapprechner oder Telefon, nur noch gut jeder Zweite (52 Prozent) setzt sich vor den PC.

Das geht aus einer aktuellen Erhebung des IT-Verbands Bitkom hervor. Auch Smart-TVs werden als Spielgerät immer beliebter. Der Studie zufolge spielt bereits knapp jeder vierte Besitzer eines solchen Geräts (24 Prozent) gelegentlich Spiele per Stream oder App. insgesamt gibt es laut Bitkom deutschlandweit rund 30 Millionen Menschen, die sich zumindest gelegentlich die Zeit mit Videospielen auf Smartphone, PC oder Konsole vertreiben.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Der Spieler
  • DPA
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.
0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung (Noch Zeichen verfügbar)





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 4 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.