Flugverspätung wegen Blitzschlag: Kein Geld für Passagiere

Ein Blitzschlag zählt nicht zu den Gründen, warum eine Fluggesellschaft eine Erstattung bei einer Verspätung zahlen muss. Das Naturphänomen stellt eine außergewöhnliche Notlage dar, mit der eine Airline nicht rechnen kann. So urteilte ein Amtsgericht.
15. August 2017, 04:25 Uhr
Gerät ein Flug wegen eines Blitzeinschlags in Verspätung, muss die Fluggesellschaft keine Entschädigung zahlen. (Foto: Hannibal Hanschke/dpa)

Verspätet sich ein Flug wegen Blitzschlags, steht den betroffenen Passagieren keine Ausgleichszahlung zu. Denn es handelt sich um einen außergewöhnlichen Umstand, also ein Ereignis von außen, das die Fluggesellschaft unvorhersehbar trifft. Das zeigt ein Gerichtsurteil.

In dem verhandelten Fall am Amtsgerichts Rüsselheim (Az.: 3 C 751/16), über den die Deutsche Gesellschaft für Reiserecht in der Zeitschrift «ReiseRecht aktuell» berichtet, ging es um einen Flug aus der Dominikanischen Republik nach Deutschland. Das Flugzeug wurde auf dem Vorflug von Frankfurt in die Karibik von einem Blitz getroffen. Für die Reparatur wurden drei Tage angesetzt. Die Airline gab an, den Rückflug nach Frankfurt annulliert zu haben.

Die Kläger verlangten jeweils 600 Euro Entschädigung nach EU-Recht. Vor Gericht hatten sie keinen Erfolg. Ein außergewöhnlicher Umstand wie ein Blitzschlag befreit die Airline von der Zahlungspflicht.

Blitzschläge kämen zwar in einer gewissen Häufigkeit vor, so das Gericht. Dennoch seien sie «nicht Teil der normalen Ausübung der Tätigkeit des Luftfahrtunternehmens», wie es juristisch heißt.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Amtsgerichte
  • Ausgleichszahlungen
  • Blitzeinschläge
  • Fluggesellschaften
  • Gerichtsurteile
  • Passagiere
  • Passagiere und Fahrgäste
  • Reiserecht
  • Verhandlungen
  • DPA
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.
0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung (Noch Zeichen verfügbar)





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 31 - 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.