25. Februar 2019, 20:17 Uhr

Angeklagte gestehen Haschisch-Import teilweise

25. Februar 2019, 20:17 Uhr

Mit einem Teilgeständnis eines der beiden Angeklagten ist am Montag vor dem Landgericht Frankfurt der Prozess um einen umfangreichen Haschisch-Transport von Spanien ins Rhein-Main-Gebiet eröffnet worden. Der 53 Jahre alte Mitangeklagte gab zu, er habe die 104 Kilogramm Haschisch vom Frankfurter Flughafen zu den eigentlichen Empfängern transportieren sollen. Aus dem Auftrag wurde jedoch nichts, weil der Fahrer, der das Rauschgift in einem Sattelschlepper von Spanien über Frankreich nach Raunheim (Kreis Groß-Gerau) brachte, plötzlich die Nerven verloren und die Drogen in den Straßengraben geworfen hatte. Der 50-Jährige wurde bereits im August vergangenen Jahres in Frankfurt zu acht Jahren Haft verurteilt. Der zweite Angeklagte (46) äußerte sich am ersten Verhandlungstag nicht zu den Vorwürfen.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Landgericht Frankfurt
  • Frankfurt
  • DPA
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 1 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.