08. Februar 2018, 21:08 Uhr

Baumschnitt ist notwendig

08. Februar 2018, 21:08 Uhr
Die Vereinsmitglieder beim Schnitt eines noch jungen Obstbaums. (Foto: pm)

Jedes Jahr, so lange der Saft der Bäume noch nicht aufsteigt, ist es Zeit, die Obstbäume zu schneiden und auf ein hoffentlich ertragreiches Jahr vorzubereiten. Rund 20 ehrenamtliche Mitglieder des Obst- und Gartenbauvereins Dorf-Güll stellen sich der Aufgabe, nicht nur die Bäume der vereinseigenen Obstanlage zu pflegen, sondern auch auf der Streuobstwiese der Gemeinde im Bereich Dorf-Güll/Am Hasenberg zur Schere zu greifen. Auch werden Obstbäume von Bürgern, die aus unterschiedlichen Gründen solche Arbeiten nicht mehr wahrnehmen können, gepflegt.

Das Schneiden der Obstbäume hat mehrere gute Gründe. Natürlich soll der Schnitt den Ertrag des Baumes verbessern. Jeder sieht aber auch im Herbst, dass an Bäumen, die jahrelang nicht gepflegt wurden, Obst wächst. Es gibt also weitere Gründe Obstbäume korrekt zu pflegen.

Bäume, die regelmäßig geschnitten werden, bleiben jung und leben länger, ein wichtiger Punkt im Rahmen des Naturschutzes. Im Rahmen des Umwelt- und Naturschutzes ist es wichtig, dass Luft, Licht und Sonne in und durch die Bäume gelangen kann. Je besser die Durchlüftung eines Baumes, um so weniger Schädlinge nisten sich im Baum ein und um so weniger Chemie muss eingesetzt werden. Je mehr junge Äste am Baum sind, je mehr Blüte wird angesetzt. Gut für Bienen und andere nützliche Insekten. Ältere Bäume und Astwerk haben aber auch Nutzen für Insekten und Vögel, sodass im Rahmen des Umwelt- und Naturschutzes die Mitglieder des Obst- und Gartenbauvereins darauf achten, dass nicht jeder abgestorbene Ast oder Baum sofort entfernt wird. Spechte und andere Vögel danken es. Selbstverständlich bauen die Mitglieder des Vereins auch Nistkästen und hängen diese in die Bäume.

Fehlt nur noch der Punkt Kulturschutz. Streuobstwiesen und Apfelwein sind ein wichtiges Kulturgut der Hessen, insbesondere der Südhessen. In ganz besonderem Maße kümmert sich der Obst- und Gartenbauverein Dorf-Güll durch die Pflege der Streuobstwiesen um dieses Kulturgut.

Am 17. Februar wird ab 10 Uhr wieder in Dorf-Güll auf dem Hasenberg geschnitten. Interessierten Bürgern wird auch erklärt, worauf dabei zu achten ist und welche Gerätschaften man braucht.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Bäume
  • Naturschutz
  • Obst- und Gartenbauvereine
  • Pohlheim
  • Redaktion
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 24 - 4: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.