03. Januar 2018, 20:02 Uhr

Blechbläser zum Auftakt

03. Januar 2018, 20:02 Uhr

Musik ist eine internationale Sprache. Menschen auf der ganzen Welt verstehen Bach, Mozart, Schubert und die Werke anderer großer Komponisten. Vor 30 Jahren haben die Organisatoren der Wettenberger Winterkonzerte ihre Konzertreihe begonnen, zunächst mit Musikern des Jungen Sinfonieorchesters Wetzlar – sie bereichern das Programm noch immer – und Preisträgern der Wettbewerbe »Jugend musiziert«. In den letzten Jahren waren bei den Winterkonzerten verstärkt Künstler zu Gast, die nicht in Deutschland aufgewachsen sind. Oft haben sie aber einen wesentlichen Teil ihrer Ausbildung in Deutschland absolviert.

Zum Auftakt des Jahres gibt es am Sonntag, 7. Januar, um 17 Uhr festliche Klänge. Das Blechbläser-Ensemble aus Frankfurt mit Maja Helmes und Markus Bebek (Trompeten), Charles Petit (Horn) sowie Francis Baur und Klaus Bruschke (Posaunen) spielt gleichzeitig zum 30-jährigen Jubiläum der Wettenberger Winterkonzerte ein abwechslungsreiches Programm mit Werken von Marc-Antoine Charpentier, Matthew Locke, Samuel Scheidt, Victor Ewald, Claude Debussy sowie Spirituals in der Bearbeitung von Enrique Crespo. Spielfreudig machen sie Blech zu Gold und bringen raffinierte Arrangements in das klassizistische Ambiente der evangelischen Kirche Wißmar.

Freier Eintritt, Spenden willkommen

Am Sonntag, 4. Februar, um 17 Uhr gibt es ein Kammerkonzert des HR-Sinfonieorchesters mit Ulrich Büsing (Klarinette), Maximilian Junghanns und Nadine Blumenstein (Violinen), Ingrid Albert (Viola) und Maja Schwamm (Violoncello). Hauptwerk ist Mozarts Klarinettenquintett KV 581. Nach dem Beginn mit Beethovens Streichquartett in B-Dur op. 18,6 »La Malinconia« folgt York Bowens Phantasy Quintet op. 93 für Bassklarinette und Streichquartett. Zum Abschluss dann Mozarts Werk.

Am Sonntag, 18. März, sind ab 17 Uhr Ziyu Shen (Viola) und Yumiko Urabe (Klavier) in Wettenberg zu Gast. Urabe, Professorin an der Musikhochschule München und Korrepetitorin an der Kronberg-Academy, und die 20-jährige chinesische Bratscherin, derzeit im Bachelor-Studium der Kronberg Academy, wollen mit den Fantasiestücken und Märchenbildern von Schumann, der 2. Sonate von Brahms und dem virtuosen Konzertstück von George Enescu (Originalkomposition) die Herzen der Zuhörer erreichen.

Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen. Sie werden für soziale und kulturelle Zwecke verwendet, am Sonntag etwa für die Erhaltung von Burg Gleiberg.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Blechbläser
  • Claude Debussy
  • Evangelische Kirche
  • George Enescu
  • Johannes Brahms
  • Ludwig van Beethoven
  • Marc-Antoine Charpentier
  • Matthew Locke
  • Musiker
  • Musizieren
  • Preisträger
  • Streichquartette
  • Symphonieorchester
  • Wolfgang Amadeus Mozart
  • Wettenberg
  • Redaktion
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 8 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.