Die Verbesserung der Barrierefreiheit des Bürgerhauses in Oppenrod wird diskutiert, seit der Bürgerverein das Haus im Jahr 2014 übernommen hat. Nun wird es konkret: Nachdem die Gemeinde Anfang des Jahres den Bauantrag gestellt hat, soll nach den Sommerferien mit dem Um- und Anbau des Saals begonnen werden. Eine behindertengerechten Toilette im Keller wird voraussichtlich schon früher eingebaut.

Weiterhin soll in Form einer Stahltreppe im Außenbereich ein Rettungsweg angelegt werden, der über eine Fluchttür in der Seitenwand des Saals zu erreichen ist. Dieser Rettungsweg war notwendig geworden, weil – und das ist das Kernstück der Umbaumaßnahmen – über die vordere Haupttreppe ein Plattformlift geführt werden soll, der die Treppenbreite verengt. Dieser Lift wird alle drei Etagen, also den Keller mit der Arztpraxis, den Haupteingang und die Veranstaltungsebene bedienen. Quasi als Nebenprodukt soll hinter dem Saal ein Stuhllager im ehemaligen Feuerwehrgerätehaus entstehen. Die Eigenleistung des Vereins wird sich auf das Aus- und Aufräumen, kleinere Abrissarbeiten sowie Nacharbeiten wie Beiputzen, Streichen, Tapezieren oder kleinere Holz- oder Metallarbeiten beschränken. Der Vorsitzende Roland Kauer hatte einen detaillierten Bericht für die Mitgliederversammlung vorbereitet, an der er krankheitsbedingt nicht teilnehmen konnte.

Nachdem die Gemeinde als Starthilfe den Verein für zwei Jahre bis Juni 2016 von den Nebenkosten freigestellt hatte, wurde für das zweite Halbjahr knapp 1600 Euro gezahlt. Dies bedeutet, dass der Bürgerverein für das abgelaufene Jahr 2017 und für jedes Folgejahr mit einem Betrag von 3000 und 3500 Euro kalkulieren muss. Das ist ein ordentlicher Batzen, »aber wenn der Laden wie bisher läuft, sollten wir das packen«, schreibt Kauer. An der Notwendigkeit zum Erhalt des Bürgerhauses gibt es jedenfalls keine Zweifel mehr: 2017 wurden 268 Belegungen an 224 Tagen durch Vereine, Seniorennachmittage, Kneipenabende, Vernissagen und private Veranstaltungen verzeichnet.

Höhepunkt im Berichtsjahr war das Konzert zum 25-jährigen Jubiläum der Band LOGO mit 250 Gästen in der Rahberghalle. »Uns hat das ein bisschen stolz gemacht, werden wir doch auch als Veranstalter in dieser für uns neuen Größenordnung ernst genommen. Und wir konnten zeigen, wir stemmen das«, so Kauer. Unter »ROCKTOBER« ist auch für den kommenden Oktober etwas im Gespräch.

Zuvor aber werden Fußball-WM-Spiele im Bürgerhaus gezeigt. Die technischen Voraussetzungen hierfür sind deutlich verbessert worden: Leinwand, Beamer, Lautsprecher – alles neu. Die Audioanlage schlug mit 1600 Euro zu Buche, eine neue Gläserspülmaschine mit rund 2400 Euro. Damit war ein Großteil der Ausgaben in dem von Bernd Lehnhausen vorgetragenen Kassenbericht erklärt. Ohne den Rechner und seinen zusätzlichen Einsatz als Haustechniker würde vieles nicht so rund laufen: Auch WLAN und Telefon ist jetzt dank ihm im Haus.

Dank galt auch dem ausscheidenden Beisitzer Daniel Spaar. Wiederwahl erfolgte für den Vorsitzenden Kauer, zweiten Vorsitzender Gunter Weckmann, Kassierer Bernd Lehnhausen, Schriftführerin Helga Lehnhausen und die Beisitzer Claire Blaschke, Christian Götz, Sabine Erfurth, Dr. Martin Kauer, Heidi Runkel-Jung und neu Alfred Zecher.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Behindertengerechtheit
  • Bürgervereine
  • Rettungswege
  • Sommerferien
  • Buseck
  • Siglinde Wagner
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung (Noch Zeichen verfügbar)





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 8 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.