Alle Jahre wieder: Bürger sind bestürzt ob des kräftigen Rückschnitts von Bäumen und Sträuchern und rufen im Rathaus an. Bürgermeister Peter Gefeller (SPD) erläuterte deshalb im Stadtparlament besonders auffällige Arbeiten. Der Gonsebach (Treis) sei zugewuchert gewesen, das Wasser nicht mehr abgelaufen. Es habe die Gefahr bestanden, dass über das Bachbett hinwegschießende Wasser bei Anliegern in den Keller geflossen wäre. Die Linde in der Jahnstraße/Ecke Lollarer Straße (Staufenberg) habe Fäulnis gebildet und musste deshalb fallen, bevor die Krone abbricht und auf den Bürgersteig kracht. Im Boden (alter Bahnhof Mainzlar) wurden die Birken gefällt. Ein Unbekannter hatte die Stämme angesägt, so Gefeller. Die Eiche in der Grabenstraße (Staufenberg) sei zwar als Baum gesund, verursache aber Wurzelschäden in den Nachbargärten. Der Ortsbeirat soll gefragt werden.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Peter Gefeller
  • SPD
  • Staufenberg
  • Volker Heller
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung (Noch Zeichen verfügbar)





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 20 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.