06. Februar 2018, 21:08 Uhr

Der letzte Hippie von Treis

06. Februar 2018, 21:08 Uhr
Gute Stimmung herrscht in der Sport- und Kulturhalle in Treis, weil die Akteure auf der Bühne mit Späßen und Tänzen überzeugen. (vh)

Er ist vielleicht der letzte Hippie von Treis, Peter Moldenhauer. Über den Mann ließe sich ja vieles sagen, etwa Stadtverordneter, Kirchenvorstand oder Mitglied der »Vier Harmonisten« aber dass der neue Präsident des Treiser Elferrats ein Blumenkind..., nein. Doch Moldenhauers üppige Haarpracht ist verräterisch, und so verlieh Pfarrer Andreas Lenz ihm diesen Ehrentitel. Lenz seinerseits kam als Indianer auf die Bühne der Sport- und Kulturhalle und ätzte über Donald Trumps Unwort »Dreckslochländer«.

Alle Migranten, die zum Fasching des Elferrats gekommen waren, begrüßte er ausdrücklich. Moldenhauer beugte sogleich der Gerüchteküche vor, wie er denn Präsident wurde: »Ich habe mich nicht hochgeschlafen«. Vielmehr hätte es einen Contest gegeben mit nur zwei Teilnehmern, der Mumie (!) und ihm. Der Jury sei die Wahl daher leicht gefallen. Nachdem der neue Faschingschef in gebührender Weise gewürdigt worden war, stob das Funkenmariechen Scara Amberge übers Bühnenparkett, dass buchstäblich die Funken flogen.

Die Kindertanzgruppen der Vereine TSV/TVT boten eine tolle Leistung. Sabine Kamusella und Sabrina Amberge hatten mit den Vier- bis Sechsjährigen das Thema »Pippi Langstrumpf« einstudiert, die Sieben- bis Neunjährigen tanzten Disco-Mix. Die Funkengarde des befreundeten Heuchelheimer Carnevalvereins begrüßte das Publikum. Später traten die Kadetten auf. Hoheitlicher Besuch kam vorbei in Form der Prinzenpaare aus Lollar und Marburg. Ein Gastgeschenk lieferte der TV Mainzlar (Gardetanz, Kinder- und Jugendgruppe).

Der junge Chor »treiStimmig« der Sängervereinigung Treis machte prächtig Stimmung. Die Männer vom Lauftreff verbreiteten gute Laune mit dem Sketch »Wenn ich nicht auf der Bühne wär«. Das von Susanne Biedenkopf trainierte Männerballett wurde nur noch überboten vom Männerballett »Lommhöpper« des TV Mainzlar. Die Lacher auf ihrer Seite hatten Erwin Heyer, Manfred Klein und Reiner Klein. Weitere Teilnehmer: die Garde Launsbach, Möhnen der GFV Gießen und die Guggenmusik aus Saasen.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Andreas Lenz
  • Donald Trump
  • Hippies
  • Manfred Klein
  • Pippi Langstrumpf
  • Staufenberg
  • Volker Heller
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 31 - 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.