06. Februar 2018, 21:08 Uhr

Die Geschichte der attraktiven Barbara

06. Februar 2018, 21:08 Uhr
Autorin Ingrid Kretz liest im historischen Kostüm aus ihrem Roman »Der Geschmack des Wassers«. (Foto: vh)

Im gemütlichen Kellerraum des Heimatmuseums, wo der Bollerofen am Sonntagnachmittag angenehme Wärme versprühte, wurde es mucksmäuschenstill. Für die attraktive Barbara, des Müllers Weib, begann es derweil sehr ungemütlich zu werden. Sie war auf der Flucht vor Hans Kunzen. Der reiche Fuhrmann hatte ihr aufgelauert, und nun hörten die Gäste der Lesung ein unbeherrschtes Schnaufen im Dickicht wenige Meter hinter der verzweifelten Frau, die dummerweise über eine Baumwurzel schlägt, hinfällt und ohmächtig wird.

Von der Vortragenden, Ingrid Kretz aus Wissenbach im Lahn-Dill-Kreis, erfährt man, dass Kunzen das sechste und neunte Gebot Gottes gerne mal missachtet. Von wegen: »Du sollst nicht die Ehe brechen« und »Du sollst nicht begehren deines Nächsten Mann oder Frau«. Jene Barbara, die zusammen mit ihrer Schwester Lena in der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts in Wissenbach lebte, hat Kretz bei Nachforschungen in ihrem Stammbaum gefunden. Die Schwestern lässt sie nun Hauptpersonen des historischen Romans »Der Geschmack des Wassers« über den Hexenprozess in der Grafschaft Nassau-Dillenburg zur Zeit des Grafen Johann VI. und seines Sohnes Georg sein.

Ingrid Kretz, die Brunhilde Trenz vom Heimat- und Verkehrsverein Allendorf/Lumda begrüßt, schreibt Sachbücher, Kinderbücher und Historische Romane. Anlässlich des 300. Geburtstages von Catharina Helena Dörrien (1717–1795), einer Pionierin der Mädchenbildung, hat sie das Musical »Dörrien« geschrieben. Dörrien wirkte von 1747 bis zu ihrem Tod in Dillenburg. Die Premiere ist für Oktober 2018 geplant (Nassau-Oranien-Halle, Dillenburg).

Schlagworte in diesem Artikel

  • Historische Romane
  • Weiber
  • Allendorf
  • Volker Heller
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 - 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.