25. März 2019, 21:33 Uhr

Einstimmung auf Ostern

25. März 2019, 21:33 Uhr

Wenn auch der Winter seine Macht noch nicht ganz aufgegeben hat, so gab es auf den ersten Frühlings- und Ostermärkten doch bereits einiges Schönes zu entdecken.

In Burkhardsfelden öffnete der 27. Frühlingsmarkt am Sonntag in der Sport- und Kulturhalle seine Türen. Das Motto »Ostern steht vor der Tür« wurde vielfach aufgegriffen. Klaus Hose, Vorsitzender der Tanz- und Trachtengruppe, freute sich über die vielen Besucher. Er pries zur Begrüßung in einem selbstverfassten Gedicht den Frühling. Sein Dank ging an Marktleiterin Edith Hutzfeld sowie den Ehrenvorsitzenden Günter Hofmann, Christa und Horst Kauß sowie alle weiteren Helfer.

Taschen aus Recyclingmaterial, selbst hergestellte Seifen und Schmuck, traditionelle Ostereier in oberhessischer Wachstechnik oder in Kratztechnik, in vielen Variationen Handarbeiten, Kunsthandwerk und bunte Dekorationsartikel lagen an den Tischen bereit. Auch Waren aus Holz und Glas sowie Floristik wurden angeboten. Bürgermeister Dietmar Kromm lobte den über die Gemeindegrenzen hinaus bekannten Markt als Einstimmung auf die Osterzeit.

Drechsler und Friseure

Pünktlich vier Wochen vor Ostern hieß es auch am vergangenen Wochenende wieder: Auf zum Ostermarkt nach Rechtenbach. Jedes Jahr organisiert der »Kultur und Heimatkreis« Rechtenbach den Markt, jetzt schon zum 29. Mal. Neben allerlei österlichem Schmuck – von bunten Keramik-Eiern bis zu Osternestern und Stricksachen wurde auch wieder besonderer Wert auf die Brauchtumspflege gelegt: Deshalb stellte ein Friseur vor, wie früher die Haare der Kundschaft behandelt wurden. Und direkt neben dem Friseurstand konnte man einem Drechsler bei der Arbeit zuschauen.

Wichtig ist den Veranstaltern immer der »familiäre Charakter des Marktes und dass alles Bezug zu Ostern hat«, erklärte Vereinsvorsitzender Werner Müller. Auch in diesem Jahr lockten die 36 Aussteller wieder zahlreiche Besucher ins Bürgerhaus Rechtenbach: Zwischen 1200 und 1400 kommen durchschnittlich an beiden Tagen vorbei, bummeln durch die Stände oder genießen die Zeit in der Cafeteria bei einem Schwätzchen. Die Einnahmen des Marktes benötigt der Verein dringend: Unterhalt und Sanierung von Gottfrieds Haus erzeugen Kosten, die man sonst nur schwer begleichen könnte. Die nächste Großveranstaltung des »Kultur und Heimatkreis« steht schon in wenigen Monaten bevor: Am 18. August startet wieder der Brauchtumstag an Gottfrieds Haus – dieses Mal wird der Verein die Arbeit mit dem Blaudruck vorstellen.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Besucher
  • Burkhardsfelden
  • Dekorationsartikel
  • Dietmar Kromm
  • Floristik
  • Frühling
  • Osternester
  • Osterzeit
  • Schmuck
  • Werner Müller
  • Winter
  • Wirtschaftlicher Markt
  • Reiskirchen
  • Hüttenberg
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 4 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.