Feuerwehrhaus bald fertig

01. Februar 2018, 21:02 Uhr
Heike Reinhardt (l.) ehrt langjährige Mitglieder der Kesslbacher Wehr. (Foto: jnr)

Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Kesselbach wählten einen neuen Vorstand: Anke Mönicke ist nun Vorsitzende des 244 Mitglieder starken Vereins. Die bisherige Vorsitzende Heike Reinhardt wurde durch einstimmigen Beschluss zur Ehrenvorsitzenden ernannt.

In ihrer letzten Amtshandlung blickte Reinhardt auf die wichtigsten Ereignisse des vergangenen Jahres zurück. Die Arbeiten zum Umbau des Feuerwehrhauses zogen sich durch das ganze Jahr – das Sommerfest fiel deshalb aus. Die Fertigstellung wird in den kommenden Wochen erwartet. Der Anhänger und das alte »Bussi« wurden veräußert. Der Verkauf war nötig geworden, weil nur ein Fahrzeug für die Feuerwehr in Kesselbach gebraucht wird.

Neues Fahrzeug kommt im März

Seit einiger Zeit arbeiten die Einsatzabteilungen aus Kesselbach und Londorf zusammen. Matthias Krausch, Wehrführer in Londorf, berichtete von fünf Einsätzen im vergangenen Jahr. Das waren ein Brandeinsatz in einer privaten Holzsauna, zwei Brandsicherheitsdienste und zwei technische Hilfeleistungen bei einem umgestürzten Baum und einem vollgelaufenen Keller. Zur Wehr gehören elf Männer und drei Frauen.

Durch den Umbau des Feuerwehrhauses mussten ein paar Unannehmlichkeiten in Kauf genommen werden, zum Beispiel stehen die Einsatzfahrzeuge im Freien. Besonderes Pech hatte die Feuerwehr, als bei der Jahresabschlussübung der Jugendfeuerwehr Rabenau in Rüddingshausen die Vorbaupumpe des »LF8« kaputt ging. Seit dieser Zeit wird provisorisch die Tragkraftspritze eingesetzt. Mitte März soll das neue Tragkraftspritzenfahrzeug mit Wasser, kurz TSF-W, ausgeliefert werden.

Krausch und Jugendwart Martin Berg freuten sich, mit Torben Berg und Nico Hoffmann zwei Jugendliche in die aktive Wehr übernehmen zu können. Insgesamt sieben Jungen sind derzeit in der Jugendfeuerwehr aktiv. Der Schwerpunkt der Ausbildung wurde auf den Löscheinsatz gesetzt, dennoch kamen auch die anderen Facetten der Feuerwehrausbildung nicht zu kurz. Geübt wird gemeinsam mit den Londorfern in beiden Ortsteilen. Auch hier kommt der gesellige Teil nicht zu kurz.

Bürgermeister Kurt Hillgärtner, Orstvorsteher Ottmar Lich und stellvertretender Gemeindebrandinspektor Marcus Becker sprachen der Feuerwehr Kesselbach ihren Dank für die geleistete Arbeit aus.

Die Vorsitzende ehrte für 20-jährige aktive Tätigkeit Martin Berg, seit 15 Jahren ist Martin Steiner dabei. Bei den Fördermitgliedern wurden Erwin Magel und Reinhold Becker für 60 Jahre Treue zum Verein geehrt, Udo Viereck für 50 Jahre, Joachim Schaaf für 40 Jahre und Rainer Göbel und Andreas Hübl für 25 Jahre Mitgliedschaft. Joachim Schaaf wurde zum Ehrenmitglied ernannt. Außerdem beförderte Krausch Markus Berg zum Oberfeuerwehrmann.

Bei den Vorstandswahlen wurden neben der neuen Vorsitzenden Anke Mönicke gewählt: Martin Berg (2.Vorsitzender), Diana Göbel (Schriftführerin), Andreas Hübel (stellv. Rechner und stellv. Schriftführer), Rainer Heise (Pressewart) und Wolfgang Sommerlad (Beisitzer). Die Posten des Rechners und des Bambini-Betreuers bleiben einstweilen vakant.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Feuerwehren
  • Freiwillige Feuerwehr
  • Jugendfeuerwehren
  • Kurt Hillgärtner
  • Vorsitzende von Organisationen und Einrichtungen
  • Rabenau
  • Jens Nachtigall
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung (Noch Zeichen verfügbar)





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 20 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.