09. Februar 2018, 18:01 Uhr

Neubau

Harbach bekommt sein Bürgerhaus

Viele Jahre bereits warten die Harbacher auf ein neues Bürgerhaus. Das alte ist zu klein, nicht barrierefrei und liegt mitten im Dorf, was schon mal Ärger mit den Nachbarn bedeutete. Jetzt aber geht es voran, die Planung steht.
09. Februar 2018, 18:01 Uhr

Die Harbacher Argumente haben überzeugt: Einstimmig hat sich der Fachausschuss Bauen der Stadtverordnetenversammlung am Mittwochabend der Empfehlung des Ortsbeirats angeschlossen. Somit dürfte das neue Bürgerhaus in dem westlichsten aller Grünberger Stadtteile nach den Plänen des Architekturbüros Schmees-Wagner (Gießen) errichtet werden. Vorweg: Die Argumente der Harbacher teilt auch die Stadtverwaltung.

Jetzt zu erwartender Zuschlag für den Entwurf der Gießener Planer (siehe Skizze) war im Herbst nicht unbedingt zu erwarten. Schließlich hatte die Jury des Architektenwettbewerbs den Entwurf eines Braunschweiger Büros zum ersten Sieger gekürt. Freilich dicht gefolgt von Schmees-Wagner, die es neben weiteren 13 Kollegen in die »Endausscheidung« geschafft hatten.

Gemäß Absprache mit Vertretern von Stadt und Ortsbeirat hatten der Erst- und Zweitplatzierte ihre Entwürfe nochmals überarbeitet. Auch zu diesen jüngsten Korrekturen gab erhielt der Bauausschuss Erläuterungen aus dem Munde von Ivonne Linne. Die Architektin (Büro »Plan.ES«) betreut im Auftrag der Stadt das in Harbach lang ersehnte »Projekt Nr. 1«. Mitte Dezember hatten die überarbeiteten Entwürfe auf dem Tisch gelegen. Eine erste wesentliche Änderung betraf die Versetzung des Jugendraumeingangs weg von der Ettingshäuser Straße. Anlass: Schon jetzt gibt es Klagen von Nachbarn über Lärm aus dem aktuellen Juz im »Hasenheim«. Vor allem aber hatten beide Büros mit Erfolg Einsparpotenziale ausgelotet, um von der Stadt gesetzte Obergrenze von zwei Millionen Euro sicher einzuhalten.

 

Eröffnung Mitte 2020 angepeilt

 

Beim ersten Preisträger beliefen sich am Ende die Gesamtkosten des Baus auf rund 1,87 Mio. Euro; hinzurechnen wäre allerdings das Honorar von 225 000 Euro, nicht eingepreist war zudem die Ausstattung.

Die Gesamtkosten des zweiten Siegers liegen bei 1,82 Mio. Euro, hier aber inklusive einem Honorar von 145 000 Euro und der Ausstattung von rund 80 000 Euro.

Ein erklecklicher Preisunterschied und ein gewichtiges Argument für die Endbewertung, in die unter anderem noch das Wettbewerbsergebnis, Wirtschaftlichkeit, Nachhaltigkeit oder Präsentation eingingen. Bürgermeister Frank Ide, Bauamtsleiterin Bärbel Lotz und Harbachs Ortsvorsteher Oliver Schäfer nahmen diese vor. Das Resultat war mehr als deutlich: Schmees-Wagner hatte mit 410 Punkten einem Vorsprung von 65 Punkten die Nase klar vorn. Ganz im Sinne des Ortsbeirats Harbach, wie Schäfer am Mittwoch darlegte. Ein wesentliches Argument gegen den Siegerentwurf war danach die Holzverschalung, die mit der Zeit verwittere. Zum zweiten die großen Glasflächen, und zwar beim Bürgerhaus wie beim zuletzt integrierten Jugendraum.

Argumente, die neben den Kosten auch den unter Leitung von Klaus-Peter Kreuder tagenden Bauausschuss überzeugten: Einstimmig, bei drei Enthaltungen wegen Beratungsbedarfs in den Fraktionen, wurde der Entwurf Schmees-Wagner zum Beschluss durch das am 22. Februar tagende Plenum empfohlen. So dürfte es kommen. Sodann ginge es in die Detailplanung, könnten im Herbst die Aufträge Erschließung und Bauarbeiten vergeben werden. Mitte 2020 rechnet die Stadtverwaltung mit der Eröffnung. Dann wäre der seit vielen Jahren beklagte Missstand eines zu kleinen, nicht barrierefreien Gemeinschaftshauses, dessen großer Saal sich im Obergeschoss befindet, endlich behoben. (tb/Fotos: pm)

Schlagworte in diesem Artikel

  • Architekturbüros
  • Frank Ide
  • Gesamtkosten
  • Honorare
  • Kommunalverwaltungen
  • Grünberg
  • Thomas Brückner
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 1 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.