23. März 2019, 00:03 Uhr

Undankbar

Hungener lässt Essen anbrennen und beschimpft Feuerwehrleute

Als aus den Fenstern seiner Wohnung Rauch steigt und die Feuerwehr anrückt, beschimpft ein Mann die Einsatzkräfte. Stadtbrandinspektor Udo Träger berichtete über den Vorfall nun auf der Jahreshauptversammlung.
23. März 2019, 00:03 Uhr
Hans-Volker Kammer (2. v. r.) wird für 50 Jahre aktiven Feuerwehrdienst ausgezeichnet. (Foto: pad)

Stadtbrandinspektor Udo Träger berichtete auf der Jahreshauptversammlung aller Hungener Wehren von einem Erlebnis an einer Einsatzstelle, das sprachlos macht: In Hungen hatte vor wenigen Wochen ein Bürger einen Rauchmelder gehört, Rauch aus einer Wohnung bemerkt und die Feuerwehr verständigt – alles richtig gemacht. Die Feuerwehr rückte am Sonntagnachmittag aus, um zu helfen. Vor Ort stellte sich schnell heraus, dass Essen auf einem Herd angebrannt war. Doch statt dankbar zu sein, beschimpft der Bewohner die Einsatzkräfte. »Wir erwarten keinen Dank, aber wir wollen nicht beschimpft werden«, sagte Träger.

 

Neues Fahrzeug für Bellersheim

 

Zum Glücke gebe es aber auch genug Menschen, die den Einsatz der Feuerwehr zu schätzen wüssten, versicherte Bürgermeister Rainer Wengorsch. 49 Feuerwehrfrauen und 256 Feuerwehrmänner sind in Hungen freiwillig aktiv. Die zwölf Jugendfeuerwehren zählen 117 Jugendliche, berichtete Stadtbrandinspektor Träger. Bei 22 Bränden, 77 Hilfeleistungen, 18 Fehlalarmen und 28 Brandsicherheitsdiensten war man aktiv. Die tatsächliche Einsatzzahl liege sogar noch höher, nur habe man beim großen Mai-Unwetter in Bellersheim, Obbornhofen und Trais-Horloff nicht mehr mitgezählt. 7777 Stunden Einsatzzeit wurden geleistet, »diese Zahlen hatten wir in den vergangenen Jahren bei weitem nicht«, sagte Träger.

Zudem besuchten 97 Feuerwehrleute Lehrgänge und Seminare. Außerdem wurde den Kindern bei der Brandschutzerziehung der Notruf beigebracht. Die Feuerwehren aus Hungen und Obbornhofen erhielten im März 2018 neue Fahrzeuge. Das neue Tragspritzenfahrzeug TSF-W für Steinheim ist mittlerweile ausgeschrieben. Die Bellersheimer Feuerwehr konnte ihr neues TSF-W am Montag auf den Hof fahren. Sorgen machte dem Stadtbrandinspektor in den vergangenen Jahren die Feuerwehr Rodheim. Mittlerweile sei die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt, der Bestand der Wehr gesichert.

 

Bürgermeister: Stadt investiert

 

Der stellvertretende Kreisbrandinspektor Marcus Leopold dankte im Namen des Landkreises. In einer humorigen Rede erklärte er, dass man nicht die Dankbarkeit der breiten Massen für die ehrenamtliche Arbeit erwarten dürfe. Es komme darauf an, dass die richtigen Leute ein schätzen würden. Die wichtigste Ausstattung der Feuerwehren seien ihre engagierten Ehrenamtlichen.

Dies unterstrich auch Bürgermeister Rainer Wengorsch in seinem Grußwort: »Die Verantwortung, die jeder von Ihnen trägt, sollte man sich möglichst oft bewusst machen.« Die Vielfalt der Aufgaben der Feuerwehren wachse. Als Beispiele nannte er Unfälle mit Elektroautos sowie die Folgen des Klimawandels. In die Gerätehäuser Trais-Horloff und das Hungener Stützpunktsgebäude investiere man in den nächsten Jahren rund drei Millionen Euro. Zudem schaffe die Stadt fünf neue Mannschaftsbusse und Einsatzfahrzeuge an.

Jörg Firnges dankte im Namen des Kreisfeuerwehrverbandes und nannte als einen Einsatzschwerpunkt die Unfälle auf der Bundesstraße 457. Er warb für den Besuch des Kreisverbandstages am 25. August in Nonnenroth.

 

Goldenes Brandschutzehrenzeichen verliehen

 

Hans-Volker Kammer wurde mit dem Goldenen Brandschutzehrenzeichen am Bande ausgezeichnet und damit sein 50-jähriger aktiver Feuerwehrdienst gewürdigt. Zudem wurden Ernst-Herrmann Moll (Hungen) und Jörg-Michael Weil (Bellersheim) für 40 Jahre aktiven Dienst mit dem Goldenen Brandschutzehrenzeichen sowie Sven Leschhorn (Villingen) und Manfred Neugebauer (Obbornhofen) mit dem silbernen Brandschutzehrenzeichen ausgezeichnet.

Die Anerkennungsprämie des Landes Hessen erhielten für zehn Jahre Feuerwehrdienst Lars Steffen Kraft, René Leschhorn, Steffen Müller, Timo Rieger, Angelo Rivaletto, Ursula Katharina Rodriguez Remesar und Rene Michel Rühl, für 20 Jahre Alexander Imig, Christoph Schäfer und Stephan Seibel, für 30 Jahre Jochen Schmidt, Thomas Willa und Reinhold Hofmann sowie für 40 Jahre Hillmar Hahn und Bernd Seibel.

 

Neue Wehrführer ernannt

 

Bürgermeister Wengorsch und Stadtbrandinspektor Träger ernannten René Paul zum neuen Wehrführer für Bellersheim, Christian Paul zu seinem Stellvertreter, Henrik Bender zum stellvertretenden Wehrführer in Hungen, Dominik Tag zum Inheidener Wehrführer und Daniel Haaf zu seinem Stellvertreter sowie Marc Biedenkopf zum Utpher Wehrführer und Andreas Möll zu seinem Stellvertreter. Entlassungsurkunden verbunden mit Dank für jahrzehntelanges Engagement in der Führung erhielten Manfred Müller und Marc Wengorsch.

 

Jugendfeuerwehr Nonnenroth mit Double

 

Den Bericht aus den Jugendfeuerwehren gab Janina Göttsche. Höhepunkte für die 112 Jugendlichen waren ein Ausflug ins Phantasieland sowie das Zeltlager mit Stadtpokal in Villingen. Hierbei siegte das Team aus Nonnenroth, ebenso wie beim Kreisentscheid vor heimischer Kulisse. Die Utpher Mädchen qualifizierten sich ebenfalls für den Landesentscheid. Dieser wurde mit Helfern aus allen Hungener Wehren in der Kernstadt ausgetragen. Nonnenroth wurde bei der Hessenmeisterschaft bei den Staffeln sechster, ebenso wie das Utpher Mädchenteam.

Da man für 2019 keinen Ausrichter fand, findet das Zeltlager dieses Jahr auf einem Campingplatz in Frielendorf statt. Der Stadtpokal soll separat ausgetragen werden. In Obbornhofen findet zudem der Kreisentscheid statt.

Von den Musikzügen berichtete Alfred Hess. Der Musikzug Villingen war auf elf Veranstaltungen zu hören, unter anderem beim Schäferfest. 14 Musiker spielen hier. In der Musikjugend sind zwölf Kinder in einer Flötengruppe, neun im Kinder- und elf im Jugendorchester aktiv. Otmar Schad wurde als langjähriger Dirigent mit einem Konzert verabschiedet.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Christoph Schäfer
  • Essen
  • Feuerwehrleute
  • Jochen Schmidt
  • Jugendfeuerwehren
  • Manfred Müller
  • Nonnenroth
  • Obbornhofen
  • Trais-Horloff
  • Hungen
  • Patrick Dehnhardt
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 43 - 10: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.