Lebenshilfewerk warnt vor Anrufen

Mutmaßlicher Betrüger gerät an ehemalige Mitarbeiterin

16. Juni 2017, 20:23 Uhr

Betrüger versuchen es immer wieder, deshalb warnen Polizei und das Lebenshilfewerk Marburg-Biedenkopf aus gegebenem Anlass vor Anrufen angeblicher Mitarbeiter des Lebenshilfewerks. Der aktuelle Fall trug sich am Mittwoch in Lich zu.

Das Lebenshilfewerk biete von sich aus Privatpersonen seine Dienstleistungen grundsätzlich nicht aktiv an, weder durch persönliches Aufsuchen noch durch Telefonanrufe, heißt es in einer Mitteilung der Polizei. Augenblicklich scheinen Betrüger am Telefon ihr Glück zu versuchen, indem sie sich als Mitarbeiter des Lebenshilfewerkes ausgeben und versuchen, mit dem sozialen Hintergrund zu punkten und gleich Aufträge zu verkaufen. Aufgeflogen ist das Ganze am Mittwoch in Lich. Am Telefon hatte der mutmaßliche Betrüger nämlich eine ehemalige Mitarbeiterin, die sofort entsprechende Informationen an den Verein weiterleitete.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Betrüger
  • Polizei
  • Lich
  • Marburg
  • Redaktion
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 1 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.