Nachwuchssorgen beim TSV 1911

11. April 2018, 21:58 Uhr
Jubilarehrungen beim TSV Nordeck-Winnen.

Wahlen und Ehrungen standen im Mittelpunkt der Mitgliederversammlung des TSV 1911 Nordeck-Winnen. In seinem Bericht erinnerte der Vorsitzende Bernd Schmidt nicht nur an die wichtigsten Aktionen des vergangenen Jahres. Er merkte auch an, dass es immer weniger Personen gibt, die Aufgaben übernehmen. Vereinsnachwuchs, der Verantwortung übernehme, werde immer seltener.

Eigene Veranstaltungen bedeutend

Für den Turn- und Sportverein bedeute dies, dass viele junge Kräfte ihre Arbeit in der HSG Lumdatal leisten und daher auch aus zeitlichen Gründen nicht mehr für den TSV zur Verfügung stehen. »Ich hoffe, nicht zuletzt durch die angepasste Satzung, dass es uns gelingt, verantwortliche Aufgaben an Personen zu übergeben, welche sich nicht gleich in einem Vorstand wiederfinden wollen«, sagte der Vorsitzende. Es müsse gelingen, junge oder erfahrene Mitglieder aufzubauen, die in naher Zukunft den Verein führen. Schmidt weiter: »Bedauerlich finde ich auch die mangelnde Beteiligung von Mitgliedern der einzelnen Abteilungen an den gemeinsamen Veranstaltungen des Vereins.« Der Vorstand führe keine Veranstaltungen durch, »um sich selber zu feiern, sondern um die Geselligkeit oder auch die Kommunikation der Mitglieder zu fördern«. Ganz ohne Eigennutz sei das nicht, Veranstaltungen dienen auch dazu, Erlöse zu erwirtschaften, mit denen dann die Abteilungen zu finanzieren sind. »Gelingt dieses Gleichgewicht in Zukunft nicht mehr, muss man sich auch ernsthaft Gedanken über das weitere Bestehen des Vereins machen.« Schmidt sagte abschließend, sein Bericht klinge vielleicht sehr negativ, er wolle aber rechtzeitig zum Nachdenken anregen.

Der TSV besteht aus neun Abteilungen und zählte zum Jahreswechsel 384 Mitglieder, wovon 281 aktiv sind. Für 2018 ist ein Handballturnier der HSG Lumdatal auf dem Sportplatz in Nordeck im Juni geplant, vom 18. bis 20. August die Kirmes in Nordeck-Winnen. Zudem plant der Verein, eine neue Heizung im Sportheim zu installieren. Hier liegen die entsprechenden Angebote vor, es fehlt noch die Zustimmung der Stadt als Eigentümer. Gleichzeitig sollen die Räumlichkeiten gemütlicher gestaltet werden.

Nach der Neuwahl gehören zum Vorstand: Erster Vorsitzender Bernd Schmidt, zweiter Vorsitzender Robert Kreuter, Rechner Heinz-Jürgen Sonneborn, Schriftführerin Marita Kind und Abteilungsleiter Ralf Schmidt.

Geehrt wurden Madeleine Müller (20 Jahre), Hildegard und Erich Kranixfeld (30 Jahre), Harald Rein (40 Jahre) sowie Ursula Müller, Karl-Heinz Pfaff, Heidi Spohr und Ingrid Wißner (50 Jahre). (Foto: pm)

Schlagworte in diesem Artikel

  • Abteilungen
  • Aktionen
  • HSG Lumdatal
  • Handballturniere
  • Karl Heinz
  • Vorsitzende von Organisationen und Einrichtungen
  • Wahlen
  • Allendorf
  • Redaktion
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 4 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.