28. Dezember 2017, 18:00 Uhr

70 Jahre im TSV

Ohne Fußball nach Waldgirmes

Die Fußballabteilung des TSV Lang-Göns gibt es nunmehr 70 Jahre. Bei der Jahresabschlussfeier im »Gambrinus« gab es einen interssanten Rückblick, der manche Überraschung parat hielt.
28. Dezember 2017, 18:00 Uhr
Der Anfang ist gemacht. Eine der ersten Langgönser Fußballmannschaften vor ihrem Einsatz im Jahr 1947.

Aller Anfang ist schwer. Das galt zumindest für die Fußballer des TSV Langgöns, die am 23. April 1947 im Gasthaus August Krämer einen Verein gründeten und schließlich dem damals seit 49 Jahren bestehenden Turn- und Sportverein beitraten. Doch damit wurden die Probleme für die neu gegründete Abteilung nicht geringer, wie Hans-Jürgen Bergk beim feierlichen Jahresabschluss im »Gambrinus« in seinem mit Jimmy Naumann erarbeiteten Vortrag am Freitagabend über die ersten 40 Jahre der Langgönser Fußballer feststellte.

Mit einer Bilderschau zeigte er, was den Fußballern zwischen Kriegsende und Währungsreform alles fehlte. Beispielsweise das Wichtigste: ein Ball. So sollten die Langgönser bei einem Fußballturnier in Waldgirmes wie die anderen Turnierteilnehmer einen Ball mitbringen. »Da unsere Fußball-Abteilung erst kürzlich ins Leben gerufen wurde, ist es uns leider nicht möglich, einen Ball mitzubringen, da die Beschaffung für uns besonders schwer ist und wir keinen Bestand haben«, heißt es in einem Schreiben an den SC Waldgirmes.

 

Vorreiter bei den Frauen

 

Auch bei der Beschaffung der Trikots, der Schuhe und anderer Utensilien war man in dieser Zeit gefordert. So bestritt der TSV (Vereinsfarben: Grün-Weiß) seine ersten Spiele in blauen Trikots. Bergk erzählte die eine oder andere Anekdote, berichtete über einen US-Amerikaner, der das Langgönser Trikot trug, aber plötzlich von der Bildfläche verschwand. Dem Vernehmen nach soll er Spionage für die Sowjetunion betrieben haben.

Danach wurden sportliche Begebenheiten geschildert, darunter Höhepunkte wie die Teilnahme am Portas-Cup 1984, einem Hallenturnier in Frankfurt, bei dem auch Profimannschaften mitwirkten und der B-Ligist aus Langgöns einige Achtungserfolge feierte. Später stieg der TSV bis in die Bezirksoberliga (heute Gruppenliga) auf.

Die Geschichte der TSV-Fußballer von 1987 bis heute dokumentierten Matthias Janke und Steffen Heußner, berichteten dabei über den Abstieg in die A-Klasse, Wiederaufstieg in die Kreisoberliga sowie weitere Erfolge und Misserfolge. Vor zwei Jahren mussten die Langgönser wieder in die Kreisliga A zurückgehen, schafften in diesem Jahr aber einen Doppelaufstieg. Im Jubiläumsjahr holte die erste Mannschaft den Meistertitel in der Kreisliga A und kehrte in die Bezirksoberliga zurück, und die »Zweite« stieg als B-Liga-Vizemeister über die Relegationsrunde in die Kreisliga A auf.

Janke/Heußner berichteten aber auch über Besonderheiten. So hätte die Familie Heidt generationsübergreifend eine komplette Mannschaft mit elf Spielern stellen können, die in der Summe über 2000 Spiele absolviert hat. Ebenfalls wurde daran erinnert, dass der inzwischen ehemalige Profi Dexter Langen (unter anderem Hansa Rostock) in Langgöns aufgewachsen ist und dort das Fußball-Abc gelernt hat.

Darüber, dass der TSV Lang-Göns im Frauenfußball zu den Vorreitern im Kreis Gießen gehört, berichteten Julia Volk und Dominica Schapp. Bereits vor 1959 wurde ein Freundschaftsspiel zweier (Kleinfeld-) Mannschaften ausgetragen; derzeit spielt die Mannschaft in der Regionsoberliga um Punkte.

Herbert Spelkus, Gründungsmitglied der Fußball-Abteilung im TSV Lang-Göns, wurde zum Ehrenmitglied ernannt und erhielt von Abteilungsleiter Martin Lüdge die goldene Ehrennadel. Kreisfußballwart Henry Mohr zeichnete mit Kreisfußballausschussmitglied Achim Frey Christian Heußner, Oliver Rieb, Cataldo Turco und Mark Wedel mit dem Ehrenbrief des Hessischen Fußball-Verbandes in Anerkennung um die Verdienste für den Fußball aus. Geehrt wurden zudem Simone Janke, Sabine Blum, Wolfgang Bunzek, Wolfgang Lehnis, Wolfram Ruckdeschel sowie William Heidt, Hans Murk, Jimmy Naumann, Günther Leukel, Hans-Jürgen Oerter, Robert Heidt, Can-Eniz Akdeniz, Abdullah Aldudak, Dieter Hampel, David Hampel, Tobias Koritkowski, Oliver Rieb, Martin Nuhn, Karl-Heinz Schad sowie Pavel Blaha, Marleen Hahn und Simone Paulsen.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Beschaffung
  • FC Hansa Rostock
  • Fußball-Verbände
  • Fußballabteilungen
  • Fußballspieler
  • Henry Mohr
  • Karl Heinz
  • Lang-Göns
  • SC Waldgirmes
  • Spionage
  • TSV Lang-Göns
  • Waldgirmes
  • Währungsreformen
  • Langgöns
  • Harold Sekatsch
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 43 - 10: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.