Zivilfahrzeuge mit Kameras

Polizeikontrolle: zu schnell, zu dicht und ohne Sicherung

Die Polizei hat am Sonntag bei einer Kontrolle auf der Autobahn einige Verkehrssünder auf frischer Tat ertappt. Das Augenmerk lag auf Tempo und Abstand, doch es gab auch andere Vorfälle.
07. Februar 2018, 20:23 Uhr
Die Polizisten haben vor allem auf Tempo und Mindestabstand geachtet, sie haben aber auch andere Verstöße festgestellt. (Foto: pob)

Wer ist zu schnell unterwegs? Wer hält zu wenig Abstand? Die Polizei hat am Sonntag aus zwei Zivilfahrzeugen heraus auf der Autobahn kontrolliert – und einige Verstöße festgestellt. Die Polizisten waren in sogenannten »ProVida-Fahrzeugen« unterwegs.

»Da die ›ProVida-Fahrzeuge‹ mit Kameras ausgestattet sind, haben die Kontrollierten mit Ausreden keine Chance«, heißt es in der Polizeimeldung. Direkt an der Kontrollstelle können sich die Verkehrssünder anschauen, was sie falsch gemacht haben. Die Kontroll-Autos sind tagtäglich auf den Autobahnen im Einsatz.

Schneefall sorgte am Sonntag immer wieder für rutschige Straßen. Gerade deshalb legten die Kontrolleure besonderen Wert auf die Einhaltung der Höchstgeschwindigkeit und der Sicherheitsabstände. Die Kameras der beiden Autos zeichneten am Sonntag sieben Geschwindigkeitsverstöße auf. Während vier Fahrer mit der Zahlung von Verwarnungsgeldern davongekommen sind, werden drei weitere demnächst Post von der Bußgeldstelle bekommen. Auf sie kommt ein Fahrverbot zu. Der Spitzenreiter unter ihnen hatte nach Abzug aller Toleranzen 45 km/h mehr drauf, als er hätte haben dürfen.

Es gab weitere Verstöße: Zwei Fahrer benutzten vor den Zivilbeamten während der Fahrt ihr Handy, ein Kind wurde ohne jegliche Sicherung um Auto mitgenommen, ein Lastwagen-Fahrer verstieß gegen das Sonntagsfahrverbot, und ein Autofahrer überholte vor den Augen der Beamten so, dass er einen anderen gefährdete. Sie allen wurden direkt nach Feststellung des Verstoßes kontrolliert.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Autobahnen
  • Kameras und Photoapparate
  • Polizei
  • Verkehrssünder
  • Gießen
  • Butzbach
  • Redaktion
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 1 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.