Nur mit Fahrschein

Teure Fahrt mit falschem Anruflinientaxi

17 Euro statt Schnäppchen: Die Fahrt im vermeintlichen Anruflinientaxi wurde für eine junge Pohlheimerin teuer. Woran man die echten Linientaxis erkennt.
09. Februar 2018, 10:05 Uhr

Von Patrick Dehnhardt , 2 Kommentare
Von solchen speziell gekennzeichneten Haltestellen fahren in Pohlheim die Anruflinientaxis. Die junge Frau stieg wohl in ein anderes Fahrzeug ein.

In Pohlheim soll es an einer Bushaltestelle zu einem teuren Missverständnis gekommen sein. Eine junge Frau hatte ein Anruflinientaxi (ALT) angefordert, soll aber am Zielort dann aufgefordert worden sein, 17 Euro zu zahlen. Im Bauausschuss war der Fall nun vorgetragen worden.

Demnach hatte die junge Frau die Telefonnummer des Anruflinientaxis gewählt. An der Bushaltestelle habe dann auch ein Taxi gestanden. Der Fahrer soll auf Nachfrage bestätigt haben, er sei ein Linientaxi – und nahm die Frau mit nach Dorf-Güll. Erst am Ziel soll er dann den Fahrpreis verlangt haben: 17 Euro.

 

Reguläres Linientaxi war es nicht

Anruflinientaxis sind auf Verbindungen im ländlichen Raum unterwegs, auf denen sich aufgrund der geringen Nutzerzahlen keine regulären Linienbusse lohnen würden. Die Fahrt muss rechtzeitig vorab telefonisch bei der in der Verbindungsauskunft angegebenen Nummer angemeldet werden. Die VGO als Verkehrsbetrieb arbeitet hier mit heimischen Taxibetrieben zusammen. Die Recherchen der VGO ergaben, dass es sich nicht um ein Fahrzeug des für diese Strecke eingesetzten Unternehmens gehandelt habe. »Es besteht hier durchaus auch die Möglichkeit, dass die Dame versehentlich in ein Minicar eingestiegen ist und somit den ortsüblichen Taxitarif zahlen musste.«

 

Auf Fahrschein bestehen

Mit dem zuständigen Unternehmen arbeite man seit vielen Jahren zuverlässig zusammen, sagte Pressesprecher Sven Rischen. Um Missverständnissen vorzubeugen, würden die Fahrer zudem darauf hingewiesen, ob sie für eine ALT-Fahrt oder eine reguläre Taxifahrt unterwegs sind.

Doch auch die Nutzer des Anruflinientaxis können den Unterschied leicht bemerken. Im Falle einer ALT-Fahrt muss der Fahrer vor Fahrtantritt die entsprechenden Daten in eine eigens hierfür vorgesehene Software in sein Mobiltelefon eingeben. »Das ist bei einer Taxibeförderung nicht notwendig«, sagte Rischen. Auch auffällig: »Bei ALT-Fahrten muss der Fahrgast vor Antritt der Fahrt den Fahrpreis entrichten.« Ohne gültigen Fahrschein wird er nicht befördert.

 

Hinweisschild im Fahrzeug

Rischen rät daher dazu, entweder die vorhandene Monats- oder Jahreskarte direkt vorzuzeigen oder den Fahrschein bei Antritt zu erwerben und auf die Ausstellung zu bestehen. »Sollte dennoch ein anderer Preis verlangt werden, sollte sich der Fahrgast auf jeden Fall eine Quittung geben lassen.« Auch sollte man das Kennzeichen notieren, damit sich nachvollziehen lässt, welches Unternehmen den Fahrgast befördert hat.

In Pohlheim sind die Fahrzeuge des Partnerunternehmens klar zu erkennen: In der Frontscheibe befindet sich ein Hinweisschild »Wir fahren im Auftrag der VGO.«

Schlagworte in diesem Artikel

  • Euro
  • Fahrpreise
  • Passagiere und Fahrgäste
  • Pohlheim
  • Patrick Dehnhardt
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


2
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung (Noch Zeichen verfügbar)





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 1 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.