Die Stadtverordnetensammlung Linden hat den Neubau der Sporthalle an der Anne-Frank-Schule auf den Weg gebracht: Bei fünf Gegenstimmen wurde dem Vertrag mit dem Landkreis Gießen zugestimmt. Die Stadt und Vereine erhalten ein »lebenslanges Nutzungsrecht«, beteiligt sich dafür mit 700 000 Euro an den Kosten.

In Linden wird zudem nun ein Akteneinsichtsausschuss eingesetzt. Dieser soll die Vergabe von Planungs-, Architektur- und Ingenieursleistungen überprüfen. Die FDP hatte diesen ins Rollen gebracht. Die Kritik: Seit mehreren Jahrzehnten bediene sich die Stadt Linden nahezu ausnahmslos eines einzigen Planungsbüros. Zudem trete der Inhaber des Büros in jüngster Zeit auch als Investor für Baugebiete auf.

Die CDU hatte zunächst einen Antrag gestellt, dass sich der Haupt- und Finanzausschuss mit der Vergabepraxis beschäftigen werden. Dieser fand keine Mehrheit. Sie stimmte gegen den nun eingesetzten Ausschuss.

Bahn baut Schallschutzwand

Bürgermeister Jörg König informierte zudem, dass die Deutsche Bahn im Frühjahr eine Schallschutzwand im Stadtgebiet aufstellen werde.

Größter Tagesordnungspunkt war aber die Verabschiedung des Haushalts (die Gießener Allgemeine Zeitung berichtete). Nach der Einarbeitung der Änderungen sieht dieser folgend aus: Die Erträge im ordentlichen Haushalt belaufen sich auf 22,90 Millionen Euro, die Höhe der Aufwendungen liegt bei 24,66 Millionen Euro. Der Fehlbetrag in Höhe von knapp 1,76 Millionen Euro wird aus den Rücklagen ausgeglichen. Bei der Gewerbesteuer kalkuliert man mit 8,9 Millionen Euro. Bei 7,1 Millionen Euro liegt der Anteil Lindens an der Einkommensteuer, 0,6 Millionen Euro an der Umsatzsteuer. 1,8 Millionen Euro wird die Grundsteuer B der Stadt Linden einbringen und gut eine Million Euro die Spielapparatesteuer.

Die Kreisumlage schlägt mit 7,9 Millionen Euro zu Buche, die Schulumlage beträgt 3,2 Millionen Euro, die Gewerbesteuerumlage 1,6 Millionen Euro. Die Personalkosten belaufen sich auf 5,5 Millionen Euro. Für den Neubau des Kindergartens Nördlich Breiter Weg wurde eine Million Euro in den Haushalt eingestellt, 1,82 Millionen Euro für die Aufweitung des Bahnviaduktes, 240 000 Euro für die Buswendeanlage am Bahnhof sowie 326 000 Euro für den Radweg von Großen-Linden nach Hörnsheim. Für den Ausbau des Tannenweges von der L 3130 bis zum Kuhn-Center sind 360 000 Euro vorgesehen.

Zudem beschloss die Stadtverordnetenversammlung, für die Pflege und Instandhaltung der städtischen Grillplätze nun 40 000 statt 30 000 Euro einzustellen. 25 000 Euro werden im Haushalt angesetzt, um die befristete Stelle eines Klimamanagers zu schaffen. Um die Lindener Gehwege barrierefrei zu machen, investiert man 10 000 Euro, für den Erhalt der Feldwege sind 25 000 statt bisher 15 000 Euro vorgesehen. Für 30 000 Euro will man zudem Bushaltestellen überdachen und 90 000 Euro für die Spielplätze ausgeben. Nach einem Antrag der SPD sollen 500 000 Euro für den Erwerb von Grundstücken bereitgestellt werden.

Schlagworte in diesem Artikel

  • CDU
  • Deutsche Bahn AG
  • Euro
  • FDP
  • Jörg König
  • Jörg König (Linden)
  • Linden
  • Nutzungsrecht
  • SPD
  • Sporthallen
  • Vereine
  • Linden
  • Harold Sekatsch
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung (Noch Zeichen verfügbar)





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 1 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.