Von oben

Warum Oberkleen noch zwei Lebensmittelläden hat

In den meisten Dörfern gibt es keine Geschäfte mehr. Oberkleen ist anders: Hier gibt es gleich zwei Lebensmittelläden und einen Metzger dazu. Wie kommt’s?
12. Februar 2018, 10:01 Uhr
Nicht nur von oben schön: Oberkleen. Rechts oben sieht man das Baugebiet Riebäcker, im Vordergrund das Gewerbegebiet. (Foto: Henß)

Von oben

In unserer Serie »von oben« präsentieren wir Fotos, die Luftfotograf Manfred Henß aufgenommen hat. Unsere Leser erhalten dadurch beeindruckende neue Blickwinkel ihrer Heimat aus der Vogelperspektive.

Zum Dossier


Wer nach Oberkleen kommt, dem fällt als erstes die Wehrkirche auf. Der Turm von St. Michaelis stammt aus dem 15. Jahrhundert, die Schießscharten sind noch deutlich zu erkennen. Er ist eines der Wahrzeichen des Ortes. Doch wirklich besonders macht Oberkleen die sehr gute Infrastruktur.

Junge Familien können sich über Breitbandinternet, Kindergarten und Grundschule freuen. Sowohl von Sparkasse als auch Volksbank gibt es noch einen Automaten. Das Dorf hat auch eine eigene Tankstelle und einen Paketdienst. Besonders ist aber, dass es nicht nur zwei Kirchen, sondern auch zwei Lebensmittelgeschäfte und einen Metzger gibt. Dabei ist Oberkleen keine Kleinstadt – der Ort hat rund 1200 Einwohner.

 

50 Bauplätze am Südhang

Wie ist denn das möglich? Der Langgönser Bürgermeister Horst Röhrig muss bei dieser Frage schmunzeln. Ein Geheimnis sei, dass man vor einigen Jahren das Baugebiet Rieb-äcker ausgewiesen hat. Am östlichen Ortsrand wurden so knapp 50 neue Bauplätze geschaffen – in Südhanglage. In anderen Orten dieser Größe würde eine Kommune eher mit zehn bis 15 Plätzen kalkulieren. Doch der Plan ging auf: Junge Familien zogen nach Oberkleen, die Einwohnerzahl stieg leicht an.

Dem Ort kommt aber auch seine gute Lage zugute. Die Distanz zur A 45 nach Dortmund und dem Anschluss Richtung Rhein-Main ist überschaubar, nach Gießen ist es ebenso wie nach Butzbach ein Katzensprung. Gleichzeitig kommen auch viele Menschen aus den Nachbarorten, etwa Ebersgöns, Cleeberg und Niederkleen, hierher, um einzukaufen.

Das ist eine bilderbuchhafte Infrastruktur

Bürgermeister Horst Röhrig

Dass es dennoch gleich zwei Lebensmittelschäfte gibt, ist außergewöhnlich. Hans-Gerhard Stahl vom Heimat- und Geschichtsverein hat dafür eine Erklärung. Beide Läden sind sehr alt, beides sind Familienbetriebe, und beide sind sehr beliebt.

»Die Menschen im Oberdorf gehen eher in den einen Laden, die im Unterdorf eher in den anderen Laden – aber eigentlich nur wegen der Distanz.« Das Dorf zieht sich über rund 1,3 Kilometer entlang der Hauptstraße – mit vollgepackten Einkaufstüten ist das zu Fuß schon eine Strecke. Das ist fast schon symbolisch für Langgöns – schließlich reihen sich die Orte der Gemeinde wie an einer Perlenschnur von Norden nach Süden. Da ist es wichtig, dass auch die Ortsteile eine gute Versorgungsmöglichkeit in ihrer Nähe haben. »In Oberkleen haben wir einen Stützpunkt«, sagt Röhrig. »Das ist eine bilderbuchhafte Infrastruktur.« Im Ort versorgen sich aber auch die Angestellten aus dem Gewerbegebiet. Denn hier sind zahlreiche Handwerksbetriebe angesiedelt. Die Grundlage für die Erfolgsgeschichte Oberkleen – sie wurde schon vor vielen Jahrzehnten gelegt.

 

Von Oberkleen zu Olympia

Eine weitere Erfolgsgeschichte fand ihren Anfang auf dem Oberkleener Sportplatz. Denn hier trainierte in ihrer Jugend die Leichtathletin Lisa Mayer. Die auf die 100- und 200-Meter-Distanz spezialisierte Sportlerin trat viele Jahre für die LG Langgöns/Oberkleen an, gehört zum deutschen Olympiakader. 2016 gewann die heute 21-Jährige in Amsterdam mit der Staffel über 100 Meter Bronze bei den Europameisterschaften.

In Oberkleen betreibt man generell sehr erfolgreich Sport. Die Frauen der SG Kleenheim treten in der Dritten Liga im Handball an, die Männer sind in der Oberliga vertreten. In sportlicher Hinsicht ist auch der TSV Oberkleen prägend. Der Verein ist über 100 Jahre alt – und war lange Zeit der einzige Verein im Dorf. Das Angebot reicht von Handball über Gymnastik bis hin zu Leichtathletik. Selbst Linedance kann man hier machen. Der Sportverein spiegelt da den Ort sehr gut wieder: Eine überraschende Vielfalt an Angeboten.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Baugrundstücke
  • Horst Röhrig
  • Infrastruktur
  • Langgöns-Oberkleen
  • Lebensmittelgeschäft
  • Lisa Mayer
  • SG Kleenheim
  • Von oben
  • Langgöns
  • Patrick Dehnhardt
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung (Noch Zeichen verfügbar)





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 31 - 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.