07. März 2018, 23:17 Uhr

Wo wird das Dekanat seinen Sitz haben?

07. März 2018, 23:17 Uhr

Dass die drei evangelischen Dekanate Grünberg, Hungen und Kirchberg 2022 zu einem Dekanat fusionieren werden, wissen die Synodalen aus den drei Dekanaten seit dem vergangenen Jahr. Bei der gemeinsamen Tagung im Kulturzentrum Großen-Buseck erfuhren sie nun, welche Schritte wann zu gehen sind, um Anfang 2022 als funktionierendes Dekanat durchzustarten.

Wie soll das neue Dekanat heißen und wo soll die Verwaltung arbeiten, wie kann das Bildungsangebot aussehen und welche Schwerpunkte sollen die Gemeindepädagogen setzen? Wie wird der Zuschnitt der Kirchengemeinden sein, wenn im Jahr 2019 die neue Pfarrstellenbemessung greift? Mit diesen Fragen sollen sich Arbeitsgruppen befassen. Auf Anregung von Pfarrerin Cordula Michaelsen (Lardenbach) gibt es eine weitere Arbeitsgruppe, die Kennenlernbesuche von Kirchengemeinden organisieren soll.

Wann in den nächsten vier Jahren welche Projekte oder Prozesse gestartet werden, erläuterte der Kirchberger Dekan Hans-Theo Daum. Während die Frage nach dem Dekanatsnamen möglicherweise in diesem Jahr geklärt sein könnte, könne es mit dem Dekanatssitz länger dauern. Die Frage der Pfarrstellenbemessung muss, da von der Landeskirche vorgeschrieben, Ende 2019 abgeschlossen sein. Das gilt auch für die Neukonzeption des gemeindepädagogischen Dienstes. Der Grünberger Dekan Norbert Heide hat mit der Arbeitsgruppe Pfarrstellenbemessung keine leichte Aufgabe übernommen.

Geld für die Dorfschmiede

Die Referenten für Bildung, Gesellschaftliche Verantwortung, Öffentlichkeitsarbeit und Ökumene sind bereits für die gesamte Arbeitsgemeinschaft der drei Dekanate zuständig. Doris Wirkner, Inhaberin der Fachstelle Bildung und Gesellschaftliche Verantwortung, wird in diesem Jahr einen besonderen Schwerpunkt beim Insektenschutz setzen. Dr. Angela Stender setzt sich weiterhin mit der Herausforderung durch die sozialen Medien auch in der kirchlichen Öffentlichkeit auseinander und Bernd Apel, Pfarrer für Ökumene, möchte den aktuellen Gefährdungen des interreligiösen Miteinanders in der Region durch Aufklärung begegnen.

Wie harmonisch es jetzt schon klingt, wenn die drei Dekanate zusammenarbeiten, belegten die kirchenmusikalischen Beiträge und die gemeinsam gesungenen Lieder aus dem neuen Gesangbuch EG plus.

»Nachsitzen« mussten die Synodalen des Dekanats Grünberg. Die 45 Männer und Frauen stimmten über eine Zuwendung in Höhe von 50 000 Euro für die Dorfschmiede Freienseen ab. Die Landeskirche hatte diese Summe Ende 2017 zugesichert, um die letzten Handwerkerrechnungen zu begleichen, dabei jedoch verfügt, dass das Geld aus der Rücklage des Dekanats zu zahlen sei. Die Synodalen hatten darüber zu entscheiden, ob die Summe in einem Betrag an die Landeskirche zu zahlen oder als Kredit anzusehen sei, der mit Zinsen über zehn oder 15 Jahre zurückgezahlt werden muss. 33 Synodale entschieden sich für die Beschlussvorlage des Dekanatssynodalvorstands zur direkten Rückzahlung des Betrags. Es gab sieben Enthaltungen, vier Neinstimmen und ein Stimmzettel war ungültig. Mit dieser Zahlung hat das Dekanat Grünberg die 2,6 Millionen Euro teure Dorfschmiede mit insgesamt 135 000 Euro unterstützt.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Evangelische Kirche
  • Grünberg
  • Landeskirchen
  • Tagungen
  • Buseck
  • Redaktion
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 31 - 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.