Ali Can braucht Geld für seine Demo in Berlin

20. Oktober 2017, 20:51 Uhr

Gießen/Berlin (dpa/mac). Ehe die AfD-Fraktion im Bundestag Platz nimmt, wollen Demonstranten in Berlin »Gegen Hass und Rassismus im Bundestag« protestieren – initiiert von dem Gießener Studenten Ali Can. Zu seiner Demo am Sonntag werden nach Angaben des Kampagne-Netzwerkes Campact etwa 10 000 Teilnehmer erwartet, aus der Hauptstadt und der Umgebung, aber auch aus allen Teilen Deutschlands. Die Idee zu der Aktion hatte Can, der an der Justus-Liebig-Universität studiert und in der Vergangenheit mit seinen Gesprächen mit Pegida-Anhängern sowie einer »Hotline für besorgte Bürger« für Aufsehen gesorgt hat. Gerade ist auch ein Buch über seine Erfahrungen erschienen.

In den sozialen Medien wendete sich Can am Donnerstag an seine Unterstützer. Der Grund: Für die Durchführung der Demo fehlt Geld. »Liebe Freunde, ich habe ein Problem. Ich habe eine Großdemo gegen Rassismus ins Leben gerufen: Über 3000 Zusagen, 10 000 Interessierte und Culcha Candela spielt. Das ist die gute Seite«, schreibt Can. Die Schattenseite: »Gleichzeitig kostet es mich so viel Geld und Kraft, obwohl ich es ehrenamtlich mache. Mir fehlen für Bühne und Technik noch 6000 Euro.« Can wirbt um Spenden, »um den Traum von einer Welt von Liebe und Respekt« zu erreichen, auf www.startnext.com/ gegen-rassismus-im-bundestag.

»Ich kam mit zwei Jahren als Asylbewerber nach Deutschland, ich habe meine Heimat hier gefunden«, sagte der 23-Jährige. »Im September habe ich zum ersten Mal gewählt. Am Wahlabend war ich geschockt – deswegen organisiere ich diese Großdemo vor dem Reichstag und hoffe, dass viele Tausende mit mir für ein vielfältiges und weltoffenes Deutschland demonstrieren.«

Der neugewählte Bundestag wird am Dienstag zu seiner konstituierenden Sitzung zusammenkommen. Neben CDU/CSU, SPD, FDP, Linken und Grünen wird erstmals die AfD vertreten sein. (Foto: Schepp)

Schlagworte in diesem Artikel

  • Aktionen
  • Ali Can
  • Alternative für Deutschland
  • Demonstranten
  • Deutscher Bundestag
  • Ehe
  • Erfahrungen
  • FDP
  • Hass
  • Hauptstädte von Staaten und Teilregionen
  • Ideen
  • Justus-Liebig-Universität Gießen
  • Massendemonstrationen
  • Rassismus
  • SPD
  • Studenten
  • Gießen
  • Marc Schäfer
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung (Noch Zeichen verfügbar)





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 24 - 4: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.