Internet

Breitbandnetz wächst langsam

Langsam füllt die Telekom die weißen Flecken auf der Landkarte beim Breitbandausbau. Gebaut wird in Alsfeld, Feldatal, Homberg, Kirtorf und Mücke. Woanders sieht es noch mau aus.
14. April 2018, 08:00 Uhr
Der Vogelsberg kommt langsam ans schnelle Datennetz: Monteure stellen einen Verteilerkasten der Telekom in Romrod auf. (Foto: jol)

Bis Mitte nächsten Jahres soll der Vogelsbergkreis komplett an das schnelle Datennetz der Telekom angeschlossen sein. So lautet zumindest aktuell die offizielle Linie von Landrat Manfred Görig, der Breitband zur Chefsache gemacht hat, und den Verantwortlichen des Magenta-Unternehmens. Dabei gibt es aber so manche Einschränkung, so werden nur 95 Prozent der Haushalte angeschlossen, außenliegende Höfe nicht. Zudem scheint der Ausbau langsamer als erwartet voranzukommen und er verläuft im Bereich zwischen Antrifttal und Ulrichstein nicht gleichförmig. So finden sich Ankündigungen für einen Ausbau des Glasfasernetzes für Teile von Homberg, Mücke, Feldatal, Kirtorf und Alsfeld.

Keine Ausbauziele für die nächsten Monaten finden sich für die Großgemeinden Antrifttal, Gemünden und Ulrichstein. Dabei gibt die Internet-Seite übrigens auch Auskunft über die Versorgung durch den Mobilfunkstandard LTE.

Festnetzausbau im Überblick:

Alsfeld – Im Stadtgebiet der größten Kommune des Kreises ist schon einiges ausgebaut, erkennbar auf der Landkarte der Telekom an einer Einfärbung natürlich in Magenta-Tönen. Unter anderen sind die bevölkerungsreichen Ortsteile wie die Kernstadt und Altenburg bereits erschlossen. Für Eifa und Elbenrod heißt es auf der Internetseite, der Festnetzausbau in Eifa und Elbenrod sei voraussichtlich Anfang November. Keine Angaben zum Ausbauzeitplan finden sich für Fischbach, Münch-Leusel, Heidelbach und Schwabenrod.

Antrifttal – In der Großgemeinde ist bislang nur Bernsburg an das schnelle Datenkabel angeschlossen. Für die übrigen Ortsteile wie Ruhlkirchen und Ohmes gibt es keine angekündigten Bautermine.

Feldatal – Da sieht es für die Großgemeinde Feldatal schon etwas freundlicher aus. Dort teilt die Telekom mit, dass Groß-Felda und Kestrich »voraussichtlich Anfang Dezember 2018« angeschlossen sein sollen. Als bereits versorgte Ortsteile sind Stumpertenrod und Köddingen auf der Karte entsprechend eingefärbt.

Gemünden – Die Großgemeinde ist weitgehend ein weißer Fleck beim Blick auf schnelle Datenleitungen. Lediglich in Nieder-Gemünden zwischen dem Bahnhof und der Pestalozzistraße ist laut Telekom schnelles Internet verfügbar – siehe Kasten. Glasfaserkabel und Verteilerkästen für die übrigen Ortsteile sind auf der Telekom-Seite bislang noch nicht angekündigt.

Homberg – Interessant für die Bewohner von Ober-Ofleiden ist die Ankündigung, »voraussichtlich Anfang Januar 2019« werde der Festnetzausbau abgeschlossen. Ansonsten sieht es im Bereich der Großgemeinde mau aus, weitere Bauankündigungen hält das Unternehmen (noch) nicht bereit.

Kirtorf – Zum Jahresende sollen vier Stadtteile schnelle Leitungen aufweisen, denn angekündigt ist der Anschluss der Kernstadt und von Ober-Gleen »voraussichtlich« bis Anfang Dezember. Bereits am schnellen Netz hängen die Dörfer Wahlen und Arnshain.

Mücke – Dort will die Telekom in den nächsten Monaten auf die Tube drücken. In sieben Ortsteilen soll »voraussichtlich Anfang November 2018« der Festnetzausbau abgeschlossen sein: Flensungen, Groß-Eichen, Ilsdorf, Merlau, Nieder-Ohmen, Sellnrod und Wettsaasen. Wann die übrigen Ortsteile dran sind, steht noch nicht fest, das betrifft auch Bernsfeld, in dem es ja kürzlich Proteste von Anliegern gab. Als angeschlossen gilt Atzenhain.

Ulrichstein – Dort können Haushalte in der Kernstadt und im Ortsteil Helpershain ans Breitbandnetz angeschlossen werden. Wann die übrigen Stadtteile an der Reihe sind, lässt die Telekom noch offen.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Deutsche Telekom AG
  • Landkarten
  • Vogelsberg
  • Vogelsbergkreis
  • Joachim Legatis
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung (Noch Zeichen verfügbar)





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 12 x 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.