10. August 2018, 12:00 Uhr

Schule

Nachhilfe mit Hase Emil und Hund Filou

Hase Emil, Meerschweinchen Rufus und Hund Filou – tierische Helfer haben einen Teilzeit-Arbeitsvertrag bei Corinna Knuth. Die Vierbeiner werden in der Nachhilfe für Schüler eingesetzt.
10. August 2018, 12:00 Uhr
Weil Hund Filou bereits jetzt an Schulen im Einsatz ist, soll er künftig auch im heimischen Büro seines Frauchens bei der Schülernachhilfe tätig werden. (Fotos: pm)

Facettenreich und immer für eine Überraschung gut, so würden sicherlich Freunde aber auch Kunden Corinna Knuth beschreiben. Die 31-jährige Frau aus Leusel bietet ein buntes Portfolio an Dienstleistung unter dem Überbegriff »Hilfe« an – ob als Nachhilfelehrerin, als Dolmetscherin, als Übersetzerin, als Sprachtrainerin, als Kinderbetreuerin oder jetzt auch in der tiergestützten Pädagogik. Entsprechend gehören mehrere Sparten zu ihrem Unternehmen: »Sprachschule Corinna Knuth«, »Little bee Englisch 4 Kids« und »Tierische Nachhilfe & Interventionen«. Dabei sein werden auch Hase Emil, Meerschweinchen Rufus und Hund Filou – tierische Helfer, die künftig auch einen Arbeitsvertrag auf Honorarbasis bei Corinna Knuth haben werden, schließlich werden die Tiere nur stundenweise eingesetzt, um sie nicht zu überfordern.

Wenn man sich mit so vielseitig orientierten Menschen wie Corinna Knuth unterhält und sich fragt, woher der Facettenreichtum kommt, bekommt man eigentlich immer die gleiche Antwort: »Ich habe viel erlebt und einiges durchgemacht.« So auch bei Corinna Knuth. Konflikte am Arbeitsplatz, gesundheitliche Probleme, Neugier und vielseitiges Interesse und die Berührungen mit anderen Perspektiven, Lebenseinstellungen und Lösungswegen haben zu der faszinierenden Mischung beigetragen, die Corinna Knuth – ursprüngliche Wirtschaftsdolmetsch- und übersetzerin – nun als Dienstleisterin für große und kleine Lern- und Entwicklungswillige anbietet.

Spielerischer Unterricht

Gestartet hat die gebürtige Romröderin ihre Selbstständigkeit mit der kleinen Sprachschule »Little bee Englisch 4 kids«, um Kinder schon früh an eine zweite Fremdsprache heranzuführen. Natürlich waren und sind die Unterrichte spielerisch aufgebaut – mal als Teatime, mal als Geschichten mit der Biene oder mit dem Teddybären.

Erweitert hat Corinna Knuth ihr Angebot um bilinguale Betreuungsplätze, da die Suche nach stundenweiser Betreuung von Kleinkindern in Alsfeld schwierig ist, wenn man nicht in einen klassischen Kindergarten der Stadt oder der Kirche gehen möchte.

Ihr Angebot hat die Fachfrau dann zunehmend erweitert: Nachhilfe für alle Schulformen, auch bis zu allen Schulabschlüssen, Deutschkurse für Ausländer, Vorbereitung auf den Einbürgerungstest und natürlich auch Sprachkurse in allen möglichen Sprachen für Erwachsene auf privater oder auch beruflicher Ebene.

So haben einige Firmen Corinna Knuth engagiert, um fachspezifische Begriffe und Business-Englisch mit den Mitarbeitern zu lernen. Grundlage ihres Dienstleistungsunternehmens ist allerdings die klassische Dolmetscher- und Übersetzertätigkeit, die Knuth von der Pike auf gelernt hat.

Um so ein breites Portfolio anbieten zu können, beschäftigt Knuth mehrere Mitarbeiter für verschiedene Bereiche ihres Institutes: Lehrer und Studenten unterschiedlichster Fächer, Erzieherinnen mit Fremdsprachenkenntnissen oder eben auch Katharina Schaub als Referendarin, die ihren Schulhund Filou regelmäßig zur Arbeit mitbringt. »Dadurch entstand auch die Idee, unsere Nachhilfe auch tiergestützt anzubieten«, erzählt die Geschäftsinhaberin.

»Die Kinder sind motivierter, konzentrierter und viel sozialer zueinander, wenn ein Hund oder ein anderes Tier im Raum sind«, meint Knuth. »Und der Erfolg gibt uns Recht, also machen wir es jetzt offiziell.« Da Corinna Knuth sowieso Tierliebhaberin ist, selbst einen kleinen Bauernhof in ihrem Vorgarten bewirtschaftet, hat sie zusätzlich eine Ausbildung in der tiergestützten Pädagogik gemacht. Sie möchte aber nicht nur Kindern bei der Nachhilfe mit ihren tierischen Freuden helfen. »Ich kann mir auch gut vorstellen, behinderten Kindern, Kindern mit Entwicklungsverzögerungen oder auch Erwachsenen, die im Alten- und Pflegewohnheim sind mit tiergestützten Interventionen zu helfen«, ist die junge Frau von ihrem neuen »Baby« motiviert.

Wer Interesse an der Arbeit des Institutes hat – an allen Bereichen, besonders aber der tiergestützten Nachhilfe und Intervention – ist herzlich eingeladen, am Tag der offenen Tür am Samstag, 11. August 2018, zwischen 10 bis 14 Uhr in den Büroräumen in der Marburger Straße vorbeizuschauen. An dem Tag, gibt es Kaffee und Kuchen, eine Tombola und natürlich genügend Zeit für verbale und non-verbale Kommunikation mit der Sprachschulinhaberin und ihren Mitarbeitern – egal ob tierischer oder menschlicher Natur.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Dienstleister
  • Englische Sprache
  • Fremdsprachenkenntnisse
  • Hasen
  • Portfolio
  • Pädagogik
  • Sprachschulen
  • Vogelsberg
  • Alsfeld
  • Redaktion
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 43 - 10: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.