10. August 2018, 06:31 Uhr

Unwetter

Sturm weht Trampolin auf Vogelsbergbahn

Ein kurzes Sturmintermezzo wehte am Donnerstag Spielgeräte, Bäume und ein Toilettenhäuschen um. Über 20 Einsätze mussten die Feuerwehren abarbeiten. Personen wurden nicht verletzt.
10. August 2018, 06:31 Uhr
Der Sturm weht zumeist Bäume Straßen. (Foto: pwr)

Ein Unwetter erforderte am Donnerstagabend mehr als 20 Einsätze für die Freiwilligen Feuerwehren im Vogelsbergkreis. Rund 100 Feuerwehrleute rückten in Alsfeld, Gemünden, Grebenau, Kirtorf, Mücke, Schlitz und Schotten zumeist wegen umgestürzter Bäume aus. Angaben über verletzte Personen liegen glücklicherweise nicht vor, ebenso über möglich Sachschäden.

Im Stadtgebiet von Kirtorf gab es für die Feuerwehr insgesamt zwölf Einsatzstellen. Wie der stellvertretende Stadtbrandinspektor Julian Schneider sagte, blockierten Bäume die Bundesstraße 62 zwischen Ober-Gleen und Angenrod sowie zwischen Kirtorf und Ober-Gleen. Weitere Baumstürze gab es auf Orts-, Kreis- und Landesstraßen bei Heimertshausen, Ober-Gleen und Kirtorf. Mit Motorkettensägen schnitten die rund 20 eingesetzten Feuerwehrleute die Straßen wieder frei. Ein weiterer Einsatz war an einer Baustelle in Kirtorf nötig: Dort wehten Bauzäune sowie ein Toilettenhäuschen auf die Straße.

Unfall wegen umgestürztem Baum

In Gemeindegebiet von Gemünden gab es für die Feuerwehr fünf Einsatzstellen. Wie der stellvertretende Gemeindebrandinspektor Dennis Schneider sagte, gab es durch Bäume blockierte Straßen bei Nieder-Gemünden und Rülfenrod. Zu einem weiteren Einsatz kam es auf der Strecke der Vogelsbergbahn zwischen Gießen und Mücke, dort war ein Trampolin auf die Gleise geweht. Durch das Sturmhindernis verspäteten sich einige Züge. In Gemünden waren rund 40 Feuerwehrleute im Einsatz.

Im Stadtgebiet von Schlitz gab es für die Feuerwehr vier Einsatzstellen. Wie der Stadtbrandinspektor Frank Göbel sagte, handelte es sich durchweg um umgestürzte Bäume. An einer Einsatzstelle gab es einen Verkehrsunfall, weil ein Autofahrer den umgestürzten Baum zu spät erkannte und auf den bremsenden Vordermann auffuhr. In Schlitz waren rund 20 Feuerwehrleute im Einsatz.

In Alsfeld, Grebenau, Mücke und Schotten gab es für die Feuerwehr jeweils eine unwetterbedingte Einsatzstelle. So stürzten Bäume zwischen Elbenrod und Eudorf, zwischen Grebenau und Udenhausen, zwischen Groß-Eichen und Ruppertenrod sowie zwischen Schotten und Rainrod auf die Straße.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Bäume
  • Trampolin-Turnen
  • Unwetter
  • Vogelsberg
  • Vogelsbergkreis
  • Philipp Weitzel
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 43 - 10: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.