11. Oktober 2018, 08:00 Uhr

Erntezeit

Beim Apfelpflücken vom Baum gefallen

Ein Mann hängt im Geäst des Baumes, ein anderer liegt verletzt auf der Wiese: Das ist das Übungsszenario für eine gemeinsame nächtliche Übung von Feuerwehr und DRK in Ruppertenrod.
11. Oktober 2018, 08:00 Uhr
Nach dem Sturz vom Apfelbaum wird eine Person von Sanitätern betreut. (Foto: sf)

Jetzt ist Erntezeit, und dabei können auch Unfälle passieren. Vor diesem Hintergrund war die Übung von Feuerwehr und DRK zu sehen, die Wehrführer Ulrich Kratz von der Freiwilligen Feuerwehr Ruppertenrod ausgearbeitet hatte. Über 25 Ehrenamtliche der Feuerwehr und des DRK Mücke rückten dieser Tage zu einer Übung am Ortsrand aus. Dabei stand die Feuerwehr unter dem Kommando des stellvertretenden Wehrführer Benjamin Horst – das DRK wurde von Marius Zimmer geleitet, und Gruppenführer war Ulf Immo Bovensmann.

Bevor die Ehrenamtlichen zur Einsatzstelle anrücken konnten, mussten sie sich auf einer topografischen Karte die genaue Einsatzstelle suchen, denn zum Unglücksort waren nur Koordinaten vorhanden und keine Straßenbezeichnungen. Die Ehrenamtlichen rückten mit ihren Einsatzfahrzeugen nach und nach aus, unter den Fahrzeugen befand sich bei der Feuerwehr ein Tragkraftspritzenfahrzeug und beim DRK ein Gerätewagen Sanität.

Rinderherde in Schach gehalten

An der Unglücksstelle angekommen, bot sich den Helfern von Feuerwehr und Rotem Kreuz ein dramatisches Bild. Es waren zwei Personen in einen Baum gestiegen, um dort Äpfel zu pflücken. Bei dieser nächtlichen Pflückaktion wurden sie durch eine Rinderherde aufgeschreckt und verloren den Halt – einer der Personen blieb im Baum hängen. Nach einer Erkundung der Gruppenführer war es zunächst eine Aufgabe der Feuerwehrleute die Rinderherde in Schach zu halten. Ein Trupp der Feuerwehr ging zur Einsatzstelle vor und sicherte den Bereich so, dass die Sanitäter des Roten Kreuzes zur Einsatzstelle vor konnten. Dort wurde zuerst der Patient, der auf dem Boden lag und sich durch den Sturz mehrere Brüche zugezogen hatte, versorgt. In der Zwischenzeit wurden die Einsatzstelle und deren Umfeld von Feuerwehr und DRK ausgeleuchtet, damit für weitere Kräfte der Zugang beleuchtet war, denn das Übungsgelände war sehr unwegsam.

Die Feuerwehr rückte mit einer Kettensäge vor, um den zweiten Patienten aus seiner misslichen Lage zu befreien – im Anschluss wurde der Patient, welcher Prellungen erlitten hatte, von den Sanitätern versorgt. Die beiden Patienten wurden dann noch weiter betreut, bis sie in ein Krankenhaus gebracht werden konnten. Die Feuerwehr sicherte den Baum noch ab, denn er war durch die Rettungsaktion eingeknickt.

Nach der Übung traf man sich im Feuerwehrhaus Ruppertenrod. Dort wurde die Übung nachbereitet, und es gab für die Ehrenamtlichen noch einen kleinen Imbiss.

Wer Interesse an der abwechslungsreichen Arbeit bei der Feuerwehr oder beim Roten Kreuz hat, kann sich im Internet unter den Adressen www.feuerwehr-ruppertenrod.de oder beim DRK unter www.drk-alsfeld.de informieren.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Bäume
  • Patienten
  • Rotes Kreuz
  • Schachsport
  • Vogelsberg
  • Mücke-Ruppertenrod
  • Jutta Schuett-Frank
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 24 - 4: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.