12. März 2019, 05:00 Uhr

Ulrich Künz

Einsatz als Bürgermeister in Kirtorf bis zur letzten Minute

Bis zur letzten Minute formuliert Ulrich Künz Verträge. Mit einem Abendessen verabschiedet er sich von seinen Mitarbeitern und nimmt über 100 Tage Resturlaub mit in den Ruhestand.
12. März 2019, 05:00 Uhr
Ulrich Künz verlässt nach 42 Jahren als Bürgermeister das Rathaus. Am Montag war der letzte Arbeitstag. (Foto: jol)

Es ist keine Übertreibung, zu sagen, in Kirtorf geht eine Ära zu Ende: 42 Jahre lang war Ulrich Künz das Zentrum der Stadtverwaltung oder wie er selbst sagt, »in einer kleinen Verwaltung ist der Bürgermeister Hauptsachbearbeiter«. Künz ist das Haupt, und er setzt als Verwaltungsfachmann die getroffenen Entscheidungen um. Noch am Montag, seinem letzten Arbeitstag, überarbeitete er die Verträge zum Leuchtturmprojekt »Kirtorfer Höfe«. Wie berichtet, errichtet eine Projektgesellschaft für über zehn Millionen Euro ein Ärztehaus mit Sanitärgeschäft und Apotheke.

Damit erhält die Kernstadt eine neue Mitte, das ist ein bahnbrechendes Vorhaben in Zeiten der Verlagerung von Supermärkten an die Ortsränder. Die Stadt besorgt dabei die Grundstücke, saniert Straßen und sichert die Versorgung mit Strom und Wasser. Das bedeutet viele Gespräche mit dem Land wegen der Förderung, mit Grundstückseigentümern und Planern bis alles rund läuft. So mussten die Planung noch verändert, weitere Grundstücke erworben und das Ganze mit dem Land abgestimmt werden.

 

Bauen auf »sehr gute Verwaltung«

Das ist nur ein Beispiel, wie viele kleine Schritte für ein größeres Vorhaben nötig sind. Kein Wunder, dass Künz der Stadt 108 Tage Urlaub schenkt, die aufgelaufen sind. »Die nehme ich nicht, um die Verwaltungsgeschäfte gut zu übergeben.« Vorige Woche hat er seinem Nachfolger Andreas Fey die Aktenordner mit den aktuellen Vorgängen überreicht und erläutert. »Er war sehr interessiert, ich habe den Eindruck, dass er froh ist, dass ich so offen gesprochen habe.« Künz vertraut auf die »sehr gute Verwaltung«, die den neuen Amtsinhaber unterstützen wird. Ein Tipp war, der neue Bürgermeister solle die Kontakte in die Landesverwaltung pflegen. »Wenn man da anruft und ist bekannt, hat man es einfacher«, sagt Künz. Denn oft geht es um Fördermittel oder Regelungen, die das Leben vor Ort betreffen.

Gute Politik ist keine Ein-Mann-Show

Ulrich Künz, Ex-Bürgermeister

Künz kennt seinen Nachfolger Fey seit Jahren aus der Stadtverordnetenversammlung, in der bei allen sachlichen Unterschieden zwischen FWG/CDU und SPD/UWL oft einstimmige Entscheidungen fallen. Künz ist ein Fan guten Miteinanders. »Gute Politik ist keine Ein-Mann-Show, sondern das Ergebnis aller inklusive der Bürgerschaft und der Vereine«, die Stadt brauche Gemeinsamkeiten zum Erfolg. Gerade auf lokaler Ebene seien die Positionen der Politiker nicht so weit auseinander. Zudem stehe man in Kirtorf für eine soziale Kommunalpolitik ein, die Bürger möglichst wenig belastet. Ein Beispiel ist der Verzicht auf Straßenbeiträge.

Künz freut sich, dass die Bürgerschaft das honoriert. »Wir haben hier keine Politikverdrossenheit«, die Wahlbeteiligung ist hoch. Das gilt für alle Stadtteile, was für eine gute Politik in einer Flächengemeinde wichtig ist. Künz betont, dass die politisch Verantwortlichen darauf achten, gleiche Lebensbedingungen in allen Ortsteilen zu erreichen. So haben sie Gemeinschaftshäuser und Straßen in allen Ortsteilen im Blick, auch wenn klar ist, dass zentrale Einrichtungen wie Stadtverwaltung und Schule bestehen.

 

Autobahnbau als Chance

Man würde Künz Unrecht tun, wenn man ihn nur für einen guten Verwalter hielte. Ein Bürgermeister muss auch Visionen haben, um zu bestimmen, in welche Richtung die kleine Landgemeinde vorwärts kommt. Und da ist er optimistisch, trotz des Rückschlags bei der angestrebten engen Kooperation mit Antrifttal. In Bund und Land sei in jüngerer Zeit die Bereitschaft gewachsen, mehr im ländlichen Raum zu tun. »In Wiesbaden besinnt man sich auf die ungeheuren Probleme des Ballungsraums beim Wohnraum, bei Luft, Wasser und Umweltschutz«, sagt Künz.

Das biete Optionen, Arbeitsplätze in den ländlichen Raum zu verlagern, wie das in Bayern vorgemacht wird. Auch die neue A 49 biete Chancen, dann habe man zwei Autobahnauffahrten in der Nähe, sei in 35 Minuten in Kassel und einer guten dreiviertel Stunde in Frankfurt. »Wenn dann Bauplätze, Schule, Supermarkt und Ärzte vorhanden sind, hat Kirtorf gute Chancen«, blickt Künz zufrieden zurück.

Info

Abschied mit Spaten

Bürgermeister Ulrich Künz hat seinen Abschied mit Veranstaltungen sowie mit dem Spaten in der Hand gestaltet. In den letzten Wochen absolvierte er zudem gut 25 Interviews mit Medienvertretern. In zwei Bürgerversammlungen hat er Bilanz gezogen und sich von den Kirtorfern verabschiedet. Mit Erfolg: Es kamen jeweils mehrere 100 Besucher. Zudem lud man zum Abschiedsfest mit geladenen Gästen am Samstag. Und er absolvierte den Baubeginn zur Erweiterung der Kläranlage Lehrbach, zum Ausbau der Straße »Am Schlossgarten » in Ober-Gleen und für das Sportheim Lehrbach.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Abendessen
  • Grundstücke
  • Kommunalverwaltungen
  • Optimismus
  • Ruhestand
  • Ulrich Künz
  • Vogelsberg
  • Kirtorf
  • Joachim Legatis
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 24 - 4: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.