15. Februar 2012, 18:43 Uhr

Sternwarte Feldatal mausert sich zum Publikumsmagnet

Feldatal (pm). Ein erfolgreiches Jahr mit über 2000 Besuchern und 7500 Euro Einnahmen für die Gemeinde verbucht die Sternwarte Feldatal. Kürzlich stellten Vorstandsvertreter der Kommunalpolitik ihre Bilanz vor.
15. Februar 2012, 18:43 Uhr
Walter Gröning hat im Vorjahr viele Einführungen in die Astronomie in der Sternwarte angeboten, die Besucherzahlen haben sich deutlich nach oben entwickelt – darunter viele Kinder und Jugendliche. Das Plakat »Dark Sky« verweist auf die Bemühungen des Vereins, die Zahl der starken Lichtstrahler in der Umgebung vermindern, um klare Sicht auf Himmelskörper zu haben. (Foto: jol)

Feldatal (pm). Auf ein erfolgreiches Jahr 2011 mit gut 1800 zahlenden Besuchern blicken die Aktiven der Sternenwelt Vogelsberg in Stumpertenrod zurück. Dieser Tage erläuterten sie bei einem Treffen mit Feldataler Kommunalpolitikern diesen schönen Erfolg mit einem ausgesprochenen »Publikumsmagneten in Feldatal«. Immerhin kamen dabei rund 7500 Euro Einnahmen zusammen, die der Gemeinde zufließen – ein überaus respektables Ergebnis, wie die Politiker von FWG, SPD und AUF meinten. Im Jahr 2010 waren es noch 1270 Besucher gewesen, das bedeutete damals Einnahmen von rund
5500 Euro für die Gemeinde, wie die Vorstandsvertreter Ernst-Uwe Offhaus und Walter Gröning bei dem Treffen erläuterten. Viele Neugierige schnupperten zudem an den Tagen der offenen Tür herein, so dass in der Summe über 2000 Menschen den klaren Himmel über Stumpertenrod erkundet haben.

Gröning schätzte, dass etwa Zweidrittel der Besucher Kinder und Jugendliche waren. Darunter waren rund 300 Schüler der Theo-Koch-Schule aus Grünberg, die die Sternwarte als »wichtigen außerschulischen Lernort« genutzt haben. Besonders erinnerte Gröning zudem an größere Schülergruppen, die bei den Erlebnistagen Vogelsberg in Herbstein eine Wanderung mit dem Erkunden des Sternenhimmels verbunden haben. Über das Jahr verteilt waren es »bestimmt 500 Schüler« aus ganz Deutschland, die zu Fuß von Herbstein herüberkamen und an einer Einführung in die Astronomie teilnahmen. Gut angenommen wurde auch das Angebot zu den Ferienspielen Feldatal.

Besondere Veranstaltungen – wenn auch mit weniger Besuchern – waren ein Arbeitstreffen des IHK-Regionalausschusses sowie die »Sternenwochenenden« des Hotels Schloss Romrod.

Verändert hat sich die Nutzung durch Amateur-Astronomen. Noch vor wenigen Jahren kamen sie einmal im Jahr zum Sterngucker-Treffen auf das Gelände. Inzwischen werden viermal jährlich kleinere Astro-Veranstaltungen angeboten. Das hat auch den Vorteil, dass sich die Teilnehmer nach dem Wetter richten können. Ohne klaren Himmel sind solche Beobachtungstage nicht so attraktiv für versierte Astronomie-Fans. Eine wichtige Gruppe an Besuchern sind die Besitzer von eigenen Teleskopen, die kurzfristig zum Astro-Camping vorbei kommen. »Das ist einzigartig in ganz Deutschland«, so Gröning begeistert. Mit etwas Öffentlichkeitsarbeit könne man sicher noch mehr Menschen für die Sternwarte begeistern.

Offhaus ergänzte, dass er inzwischen zunehmend positive Rückmeldungen von den Dorfbewohnern bekomme. Sie seien »stolz auf die Sternwarte«. Die zusätzlichen Gäste seien inzwischen auch ein Wirtschaftsfaktor durch Einkäufe bei den Aufenthalten.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Einnahmen
  • SPD
  • Sternwarten
  • Teleskope
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 / 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.