Kaum ein Tag vergeht, an dem Betrüger nicht irgendwo in der Wetterau versuchen, an die Ersparnisse und Wertsachen argloser Bürger zu kommen. Dabei entwickeln die Betrüger ihre Maschen ständig weiter, werden immer hartnäckiger und nutzen alle technischen Möglichkeiten, um Beute zu machen. Insbesondere Senioren sind betroffen. Den Tätern das Handwerk zu legen, das könne nur durch Aufklärung gelingen, die jeder unterstützen könne, indem insbesondere mit älteren Menschen im eigenen Bekannten- und Verwandtenkreis über die Betrugsmaschen gesprochen werde, meint Polizeisprecherin Sylia Frech.

Am Donnerstagabend meldeten sich drei Bad Vilbeler bei der Polizei und berichteten über Anrufe, die sie in den späten Abendstunden erreicht hätten. Erfahrungsgemäß muss davon ausgegangen werden, dass die dahintersteckenden Täter mehr Anrufe im Bereich Bad Vilbel tätigten, sich aber nur diese drei Betroffenen bei der Polizei meldeten. Die Anrufer gaben sich als Polizeibeamte aus Bad Vilbel aus, die von Einbrüchen in der Nachbarschaft berichteten. Um möglichst viel Angst bei den Angerufenen zu erzeugen, sprachen sie von bewaffneten und maskierten Tätern. Nun sollten Beamte bei den Angerufenen vorbeigeschickt werden, um diese vor einem Einbruch der Täter zu schützen. Doch die angerufenen Senioren fielen nicht auf diese Geschichten herein, selbst als die Anrufer unterschwellig drohten: »Dann ziehen wir unsere Truppen zurück. Dann sind Sie auf sich allein gestellt.«

In einem Fall gaben die Betrüger am Telefon an, der Senior solle sich mit der »richtigen« Polizei in Verbindung setzen. Sie boten ihm an, ihn direkt mit der Polizei in Bad Vilbel zu verbinden. Doch der Senior nahm dieses Angebot nicht an, sondern suchte sich selbstständig die Telefonnummer der Polizeistation heraus und wählte deren Nummer. Ansonsten hätten die Betrüger vermutlich nur so getan, als würden sie ihn mit der »richtigen« Polizei verbinden. In Wahrheit hätte der Senior aber mit einem Komplizen des ursprünglichen Anrufers gesprochen.

Wer verdächtige Anrufe bekommt, sollte sich bei der Polizei unter deren Telefonnummer 0 61 01/5 46 00 melden.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Betrugsmaschen
  • Betrüger
  • Polizei
  • Bad Vilbel
  • Redaktion
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung (Noch Zeichen verfügbar)





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 8 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.