Wo Salz und Splitt lagern

02. Januar 2018, 20:38 Uhr
Sebastian Wysocki, Peter Giesel und Betriebshofleiter Stefan Hensel (v. l.) vor der neuen Streuguthalle auf dem Betriebshof in Dortelweil. (Foto: pv)

In Jahren mit starkem Schneefall reichte das Streugut, das die Stadt vorrätig hatte, oft nur für wenige Tage. Damit dies der Vergangenheit angehört, wurde auf dem Betriebshof eine neue Streuguthalle errichtet. Bis zu 1000 Tonnen Salz und Splitt können hier gelagert werden. Die Halle hat eine Länge von 20,50 Meter, ist 16,15 Meter breit und an der Giebelspitze zwölf Meter hoch.

»Bislang haben wir unser Streugut in einem Teil der Garagen für unsere Fahrzeuge gelagert. Der Platz war beschränkt und deshalb wurde in Wintern mit viel Schneefall das Streugut schnell knapp. Die neue Halle verbessert unsere Kapazitäten enorm, damit sparen wir auch Geld in der Beschaffung«, erklärt der Erste Stadtrat Sebastian Wysocki. Betriebshofleiter Stefan Hensel nennt Zahlen: »Würde man beispielsweise Salz auf Vorrat im Sommer kaufen, zahlt man pro Tonne 60 Euro. Tut man dies im Winter zahlt man gern schon einmal 90 Euro für eine Tonne, in schneereichen Wintern, wenn man kurzfristig Salz benötigt kann der Preis auch auf 200 Euro anwachsen.« Hensel verweist auf die Erfahrungen aus den Jahren 2012 und 2013, als das Salz immer knapper wurde und man diese Preise für eine Tonne zahlen musste.

Die neue Halle erleichtert überdies auch das Beladen der Streufahrzeuge. »Wir haben die Möglichkeit, mit dieser Halle Abläufe zu optimieren und die Arbeit der Streutrupps zu erleichtern. Nimmt man die Kostenersparnis in der Anschaffung des Streuguts hinzu, wird ein absolut positives Paket daraus«, sagen Wysocki und Hensel.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Dortelweil
  • Kosteneinsparungen
  • Räumfahrzeuge
  • Schneefälle
  • Bad Vilbel
  • Redaktion
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 3 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.