12. Dezember 2018, 20:41 Uhr

Akrobatik mit Elvis

12. Dezember 2018, 20:41 Uhr

Ein abwechslungsreiches vorweihnachtliches Programm erlebten die Besucher der Jahresabschlussfeier des VdK-Ortsverbands Friedberg in der Stadthalle. Hierzu konnte Ortsverbandsvorsitzender Helmut Diehl eine große Zahl an Ehrengästen begrüßen, darunter die Erste Kreisbeigeordnete Stephanie Becker-Bösch, Stadtverordnetenvorsteher Hendrik Hollender, Bürgermeister Dirk Antkowiak, Ortsvorsteher Norbert Simmer sowie die VdK-Kreisvorsitzende Ellen Benoelken und deren Stellvertreter Gerd Wagner.

»Die Schere zwischen Arm und Reich geht immer weiter auseinander, eine Tendenz, die der VdK so nicht akzeptieren kann«, sagte Diehl in seiner Begrüßungsrede. Viel Lob für das soziale Engagement des VdK gab es von Becker-Bösch, Antkowiak und Hollender, der mit dem Gedicht »Die Weihnachtsmaus« von James Krüss überraschte, während Benoelken ein nachdenkliches Gedicht vortrug.

Der etwas andere Wunschzettel

Es war der ideale Übergang zum zweistündigen Programm, durch das Harald Schuchardt führte, der das Programm mit Ehefrau Loni zusammengestellt hatte. Nach einigen Weihnachtsliedern zum Mitsingen, die »Stammgast« Rüdiger Ruckes auf dem Keyboard spielte, eröffnete die Formation »Amethysta« des Alternativen Tanzclubs Bad Nauheim (ATC) mit einer tollen Bodenakrobatik zu den Elvis-Hits »It’s now or never« und »Jailhouse Rock« das Programm.

Die ATC-Showtanzgruppe »Ozeana« erinnerte in ihrem ersten Tanz in prachtvollen Kostümen an die legendäre Jugendstiltänzerin Loire Fuller, um später zur Musik »The Spectre« von Alan Walker zu begeistern.

Der Grundschulchor der Adolf-Reichwein-Schule sang unter der Leitung von Manuela Rau und Andreas Müller vorweihnachtliche Lieder, darunter das selbst komponierte und getextet brandneue »Weihnacht in der Wetterau«. Viel Beifall und einen Schokoladennikolaus gab es für die 35 Kinder, die sich mit »Friedberg, meine Stadt« als Zugabe verabschiedeten. Die »Worte zum Advent« sprach Christian Brost, evangelischer Pfarrer in Fauerbach und Ossenheim, der die Geschichte vom »Weihnachtsschaf« im Stall von Bethlehem vorlas. Viel gelacht wurde bei der Geschichte »D’s Christkindche in de Eisenbahn« des Friedberger Mundartdichters Erich Stümpfig, die Harald Schuchardt vorlas. Ein letzter Hingucker war der Auftritt der Bad Nauheimer Salontänzer aus der Tanzschule Wehrheim-Gierok, die die Besucher zurück in das Berlin der 1920er Jahre führte. Die fröhliche vorweihnachtliche Geschichte vom »etwas anderen Wunschzettel« eines bayerischen Jungen las Hannelore Diehl vor. Nach den Dankesworten von Helmut Diehl sangen alle traditionell gemeinsam »O du fröhliche«.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Adolf-Reichwein-Schule
  • Andreas Müller
  • Besucher
  • Diehl
  • Ehrengäste
  • Evangelische Kirche
  • Evangelische Pfarrer
  • Friedberg
  • Gedichte
  • James Krüss
  • Kreisbeigeordnete
  • Mundartdichter
  • Soziales Engagement
  • Stadthallen
  • Stephanie Becker-Bösch
  • Friedberg
  • Redaktion
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 x 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.