Olympia

Gießenerin bei Olympia: Eingewöhnen bei minus 20 Grad

Die Gießenerin Ann-Christin Strack ist als Athletin bei Olympia dabei. Am Freitag stand für sie die Eröffnung der Spiele an. Wir haben uns mit ihr über ihre ersten Tage im olympischen Dorf unterhalten.
09. Februar 2018, 11:34 Uhr
Ann-Christin Strack

Mit der 24-jährigen Ann-Christin Strack ist eine Gießenerin als Athletin bei den Olympischen Spielen 2018 dabei: Die Studentin der Justus-Liebig-Universität hat sich als Bob-Anschieberin für Pyeongchang qualifiziert. Sportredakteur Sven Nordmann unterhält sich mit Ann-Christin Strack während ihrer Zeit bei den Winterspielen bis zum 25. Februar regelmäßig und fragt nach dem Olympia-Alltag, Erlebnissen und Eindrücken.

Ann-Christin Strack: Ja genau, am 3. Wir sind zehn Stunden geflogen, von Frankfurt nach Seoul. Dann gab’s noch eine Busfahrt, die hat ca. zweieinhalb Stunden gedauert. Ich fand die Reise jetzt nicht so anstrengend, ich war aber auch schon zweimal hier und kenne das.

Foto: pm
Foto: pm

Okay. Wie sieht dein Tagesablauf momentan so aus?

Strack: In den ersten zwei Tagen hatten wir Zeit zum Auspacken, Eingewöhnen und Kennenlernen. Damit wir wissen, wo die Mensa ist, wo wir die Physios antreffen und der Bob in der Garage steht. Seit gestern geht’s mit dem Training um sechs Uhr morgen los – da gibt’s zwei Bobfahrten, damit sich die Pilotin darauf einstellen kann.

Und wie geht’s dann weiter?

Strack: Danach gibt’s Mittagessen, abends ist dann noch eine Trainingseinheit. Weil der Wettkampf der Frauen im Bob auch erst um 20.40 Uhr stattfindet, müssen wir uns darauf einstellen und den Schlafrhythmus ein bisschen anpassen. Dazwischen gibt’s so Sachen wie Physio­Behandlung und so was ...

Du bist ja jetzt seit einigen Tagen im olympischen Dorf – ich stell mir das schon ziemlich cool vor. Wie ist es, hast du schon ein Gefühl dafür bekommen?

Strack: Also am Dienstag gab’s so einen großen Empfang, wo typisch koreanische Dinge gezeigt wurden – das war richtig schön! Ansonsten ist es halt wirklich cool, mit Olympiasiegern in einem Raum zu essen. Die Athleten halten sich schon in den Gruppen auf, da sind die Ungarn, dort die Iren usw ...

Cool! Am Freitag steht ja dann die Eröffnungsfeier an... Ist das etwas, wo du dich mit am meisten drauf freust?

Strack: Ja, definitiv! Dann hat man so richtig das Gefühl, dass man bei Olympia ist.

Hast du das bisher noch nicht?

Strack: Also wenn ich ehrlich bin: Überall hängen die olympischen Ringe und man sieht so viele Athleten – aber ganz gecheckt habe ich es immer noch nicht.

Lustig... Wurde euch schon was zur Eröffnungsfeier gesagt, wie das abläuft?

Strack: Es wurde kurz angerissen. Wir laufen ein, dürfen uns dann das Ganze im Stadion anschauen, und wir haben anscheinend beheizte Sitzplätze. Weil es ist hier wirklich ultrakalt. Abends sind es schon mal minus 20 Grad. Wir dürfen dann so lange zuschauen, wie wir möchten und können jederzeit mit einem Shuttle zurück ins Dorf, weil ja am nächsten Tag Training ansteht.

Okay, dann würde ich sagen, dass wir uns nach der kalten Eröffnungsfeier wieder sprechen. Ich bin gespannt, wie es wird!

Strack: Alles klar, bis dahin!

Schlagworte in diesem Artikel

  • Olympische Winterspiele
  • Sportlerinnen
  • Sven Nordmann
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 x 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.