Keiner erneut mit Bestleistung

13. Februar 2018, 17:02 Uhr
Simon Keiner von der LG Wettenberg nähert sich im Hochsprung der U18 immer mehr der deutschen Altersklassenspitze. (Foto: ras)

Insgesamt 212 Athleten aus 38 Vereinen traten an Faschingssamstag in Stadtallendorf zu den Regions-Hallenmeisterschaften der Leichtathleten an. Eine der Topleistungen gelang Simon Keiner von der LG Wettenberg, der im Hochsprung der U18 mit 1,85 m eine neue Bestleistung ablieferte. Jeweils zwei Titel holten sich Tim Schneider (LG Wettenberg), Christopher Knoop (TSF Heuchelheim), Lennart Wehrum (LAZ Gießen) und Gina Schwarz von der TSG Wieseck.

Beim Kugelstoß der Männer setzte sich Mike Schneider von der LG Wettenberg gut in Szene, wuchtete die Kugel in seinem letzten Versuch mit 12,61 Metern über einen halben Meter weiter als bei den hessischen Hallentitelkämpfen Ende Januar und gewann damit den Regionstitel.

In der männlichen U20 setzte Dominik Müller von der LG Langgöns-Oberkleen über 1500 m mit 4:22,06 Minuten die Maßstäbe. Bei der U18 trumpfte Simon Keiner groß auf. Der Zweite der hessischen Hallentitelkämpfe verbesserte seine Bestleistung von Frankfurt-Kalbach (1,83) auf nun 1,85 m und nähert sich damit der bei gut 1,90 m beginnenden deutscher Altersklassenspitze. Seiner Favoritenrolle gerecht wurde Samuel Miro Breithaupt (TSG Alten-Buseck) im 60-m-Sprint und siegte mit 7,20 Sekunden. Gleich zwei Titel sicherte sich Tim Schneider (LG Wettenberg) durch 8,91 über 60 m Hürden und mit 12,37 m im Kugelring. Mit konstant guten Weiten überzeugt Arne Diwisch (LAZ Gießen) beim Weitsprung und gewann bei 6,23 m mit fast einem halben Meter Vorsprung.

Nicht ganz an seine 60-m-Hessenmeisterschaftszeit von 7,76 kam Christopher Knoop (TSF Heuchelheim) mit 8,00 heran, siegte aber trotzdem souverän in der M15 und holte sich mit der Kugel (10,88) einen weiteren Titel. Trotz nur eines Konkurrenten bot Maximilian Benes (LGLO) flotte 2:20,16 über die 800 m. Lennart Wehrum (LAZ Gießen) war mit 9,91 über 60 m Hürden nicht zuschlagen und gewann mit nur einem Zentimeter Vorsprung (5,49) vor Knoop (5,48) zudem beim Weitsprung. Björn Langer (LG Wettenberg) zeigte mit 1,76 m im Hochsprung eine Spitzenleistung auch auf Hessenebene. Bei den 14-Jährigen gelangen Malte Beyer (LAZ Gießen) ordentliche zweite Plätze auf der Hallensprintgeraden (8,29) und mit 10,78 über die Hürden.

Bei den Frauenwettbewerben zeigten sich in der Herrenwaldhalle nur Athletinnen der TSG Gießen-Wieseck. So blieb Luca Helen Schmitt als einzige 60-m-Sprinterin mit 7,87 unter der Acht-Sekunden-Marke und siegte ungefährdet. Ohne Konkurrenz in der Frauenklasse boten Antonie Lara Böttcher über 800 m (2:30,63) und Nastasia Lich beim Hochsprung (1,59) passable Ergebnisse. Christiane Nagel wurde beim Weitsprung mit 4,99 m Zweite.

Ann-Kathrin Neißner (TSG Wieseck/5,16) gewann in der Sprunggrube vor ihrer Mannschaftskameradin Julia Wagner (4,96) bei der weiblichen U20, und hinter Antonia Schrimpf (LG Fulda/7,87) sprinteten Chiara James (TSG Wieseck/8,15) und die nun für die TSG Alten-Buseck aktive Lucy Weingarten (8,21) auf die weiteren Podestplätze. Schon nach Abschluss der vier 60-m-Vorläufe der U18 sah man die für das LAZ Gießen startende Victoria Sieber mit 8,22 in Front. Beim Finale steigerte sich Sieber auf die Siegeszeit von 8,14. Sehr ordentlich verkaufte sich mit Friedericke Cramer ein weiterer LAZ-Neuzugang beim Kugelstoß der Altersklasse und wurde mit 10,44 m Zweite bei zehn Konkurrentinnen.

Zwei Titel gingen in der W15 an Gina Schwarz. Die Wieseckerin zeigte flotte 43,72 über 300 m und überzeugte mit 5,06 m auch beim Weitsprung. Das 60-m-Sprintfinale beendete Schwarz mit 8,23 auf Platz zwei vor Kyra Engel (LGLO), die als Dritte 8,33 ablieferte. Den 800-m-Titel sicherte sich Lotta Scharré (LGLO) mit 2:44,67 Minuten. Bestens besetzt waren die Wettbewerbe der W14. Den einzigen Sieg der Klasse aus Gießener Sicht holte sich Dana Wettstein vom LAZ Gießen, die mit 10,05 über 60 m Hürden nur knapp am Neun-Sekunden-Bereich vorbeischrammte. Im A-Finale über 60 m siegte Isabel Jahn (LG Fulda/8,41) vor Emma Hofmann (LG Wettenberg/8,47) und Nikola Ganz (LAZ Gießen) mit 8,61. Eine enge Entscheidung gab es über 800 m. Hier setzte sich im Schlusssprint Sophie-Charlotte Joedt (ASC Breitenbach/2:29,93) gegen die Wettenbergerin Jana Becker (2:29,99) durch. Über Rang zwei beim Kugelstoß der W14 durfte sich Nikola Gans (LAZ Gießen/8,22) freuen, die mit einem Zentimeter Maret Schlinkheider (TSG Alten-Buseck/8,21) auf den dritten Platz der W14 verweisen konnte.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Hochsprung
  • LAZ Gießen
  • LG Langgöns-Oberkleen
  • Leichtathletik
  • TSF Heuchelheim
  • TSG Gießen-Wieseck
  • Rainer Schmidt
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung (Noch Zeichen verfügbar)





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 - 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.