Man soll es nicht für möglich halten. Im Meisterschaftsspiel der 3. Handball-Liga Ost der Frauen lieferten sich die FSG Ober-Eschbach/Vortaunus und die SG Kleenheim nach ähnlichem Spielverlauf wie im Hinspiel (23:23) wieder eine am Ende gerechte Punktteilung (25:25).

Ober-Eschbach hatte zunächst klar dominiert, Kleenheim die erste Halbzeit völlig verschlafen. Dann holten die Kleenheimerinnen auf, waren aussichtsreich in Führung gegangen, mussten am Ende aber noch den Ausgleich hinnehmen. Alles wie im Hinspiel.

Tamara Heinzelmann glich zum 1:1 (3.) aus, dann setzte sich Ober-Eschbach/Vortaunus durch die A-Jugendliche Pia Özer auf 8:1 (12.) ab, ehe erneut Heinzelmann traf. Beim 13:4 (20.) durch Lena Riedel sah es nach einem Kleenheimer Debakel aus. Immerhin konnte Katharina Wagner zunächst auf 7:13 (24.) verkürzen, ehe beim 9:15 (30.), Hess hatte vom Punkt getroffen, die Seiten gewechselt wurden.

»Wir waren da mit einem Sechs-Tore-Rückstand noch gut bedient«, erklärte Kleenheims Trainer Julian Reusch, wir haben einfach keine Einstellung gezeigt.«

Aber analog zur Hinserie starteten die Kleenheimerinnen eine Aufholjagd. »Die Mannschaft hat Moral bewiesen«, sagte Reusch weiter. Janina Langenbach verkürzte auf 13:15 (5.), Lisa Kiethe schaffte beim 14:15 (37.) den Anschlusstreffer. Dann gelang der starken Nina Hess beim 17:17 (44.) per Siebenmeter der Gleichstand. Mertens brachte die Gastgeberinnen beim 18:17 (44.) noch ein letztes Mal in Führung.

Der SG Kleenheim gelangen nun innerhalb von fünf Minuten fünf Tore und Nina Hess brachte die Gäste sensationell mit 22:18 (50.) nach vorne. Wieder kam Ober-Eschbach/Vortaunus auf 20:22 (5.) heran, und als die Ex-Ober-Eschbacherin Kim Winkes Kleenheim mit 23:20 (54.) nach vorne brachte, schienen die Zeichen auf Sieg zu stehen. Doch selbst die 25:22-Führung (57.) von Nina Hess 195 Sekunden vor Ende reichten wieder nicht zum Kleenheimer Sieg.

Nach einer Zeitstrafe gegen Tanja Schorradt verwandelte Lisa Lichtlein den fälligen Siebenmeter zum Ober-Eschbacher 23:25 (57.). 76 Sekunden vor Ende schaffte die A-Jugendliche Lill König den 24:25-Anschlusstreffer (59.) – und nach einem technischen Fehler derKleenheimerinnen erzielte Lisa Lichtlein 53 Sekunden vor Schluss den 25:25-Endstand.

»Da hat Madeleine Buhlmann noch gut gehalten«, erklärte Reusch. »Wir müssen aber von den drei, vier freien Chancen am Schluss zwei machen, dann gewinnen wir das Spiel«, bilanzierte der Kleenheimer Übungsleiter, der allerdings gerechterweise ergänzte: »Wenn man das ganze Spiel betrachtet, kann man mit dem Punkt zufrieden sein.« Nach zwei Niederlagen ist dies das dritte Unentschieden der Kleenheimerinnen, die bei sieben Minuspunkten weiter vier Zähler hinter Gedern/Nidda stehen.

Ober-Eschbach/Vortaunus: Baranowska, Löbig; Riedel (1), Schwiering (2), Bucher (1), Lichtlein (5/2), Leidner, Zsigmond (1), Özer (2), Grauer (5), Mertens (2), Orban (4), Lilly König (2).

Kleenheim: Mack, Buhlmann (ab 16.Min.); Hess (7/5), Schuch, Schorradt (1), Heinzel-mann (3), Rühl (1), vom Hagen, Fischer, Kiethe (4), Wagner (2), Langenbach (4), Nau (1), Winkes (2).

Stenogramm / SR.: David Homa / Oliver Mehl (Fürth). / Z.: 300. / Zeitstrafen: 10:14 Minuten (Grauer/zwei, Mertens/zwei, Orban – Schorradt/zwei, Rühl, vom Hagen, Kiethe, Langenbach, Nau). / Siebenmeter: 3/2:8/5.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Handball
  • Katharina Wagner
  • SG Kleenheim
  • Volkmar Köhler
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung (Noch Zeichen verfügbar)





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 12 x 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.